22. November 2017

AKTUELLE BEITRÄGE

– 17. März 2015 –

Vor dem Erfolg kommt die Arbeit

Ein Bericht vom Fachsymposium der Hochschule der Medien Stuttgart

Unter dem Titel „Forschung für die Praxis – Perspektiven für Bibliotheks- & Informationsmanagement“ fand am 5. Dezember 2014 an der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) ein Fachsymposium statt. Anlass war der Campus-Kick-off, mit dem die HdM ihr neues Gebäude auf dem Hochschulcampus in Stuttgart Vaihingen offiziell einweihte. Die im Neubau eingerichtete Bibliothek ist nicht nur Bindeglied zwischen den beiden Gebäuden der HdM, sie ist vor allem ein überzeugendes Beispiel, wie „Informations- und Wissensräume der Zukunft“, einer der vier Themenblöcke des Fachsymposiums, gestaltet werden können. [ mehr ]


– 24. Februar 2015 –

Sollen Bibliotheken auch an Sonntagen geöffnet sein?

Eine aktuelle Kontroverse mit einem PRO von Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg und einem KONTRA von Jan-Pieter Barbian, Direktor der Stadtbibliothek Duisburg [ mehr ]


– 13. Februar 2015 –

„Ich wäre nicht ehrlich, wenn ich sagen würde, es ist keine Wehmut da.“

Gespräch mit Dr. Rolf Griebel, Generaldirektor a.D., Bayerische Staatsbibliothek

Zehn Jahre stand Dr. Rolf Griebel als Generaldirektor an der Spitze einer der bedeutendsten internationalen Forschungsbibliotheken, der Bayerischen Staatsbibliothek in München, und war gleichzeitig Chef der zehn regionalen Staatlichen Bibliotheken Bayerns. Mit Jahresende 2014 ist er in den Ruhestand getreten. Im Gespräch mit dem stellvertretenden Chefredakteur von b.i.t.online, Dr. Bernhard Lübbers, zieht der scheidende Generaldirektor Bilanz und verrät, worauf er sich im Ruhestand freut. [ mehr ]


– 3. Februar 2015 –

Die Bibliotheksführung als App

Ein Projektbericht aus der PH-Bibliothek Freiburg

Robert Scheuble

In vielen Museen gehören Audioguides zum festen Angebot der Informationsvermittlung. Sie erlauben es den Besucherinnen und Besuchern, sich während der Öffnungszeiten zum Zeitpunkt ihrer Wahl, in ihrem eigenen Tempo und in ihrer eigenen Reihenfolge durch die Bereiche führen zu lassen und dort die Informationen abzurufen, die für sie interessant sind. Mehrsprachigkeit und die Möglichkeit, sich Texte wiederholt anzuhören, sind dabei selbstverständlich. Für die Museen selbst kommt der Vorteil hinzu, dass dieses Angebot ohne zusätzlichen Personaleinsatz gemacht werden kann – wenn man die Erstellung des Audioguides und die Verwaltung der Abspielgeräte außer Acht lässt. Die Audioguides in Museen sind überwiegend an Geräte gebunden, die vor Ort ausgeliehen werden können. Inzwischen sind jedoch auch einige Audioguide-Apps im Einsatz. [ mehr ]


– 2. Februar 2015 –

Verheerender Großbrand in der Bibliothek
für Sozial- und Geisteswissenschaften in Moskau

Tschernobyl-Katastrophe der Bibliothekswelt

Ekaterina Vardanyan

Der Brand in der Bibliothek für Sozial- und Geisteswissenschaften der Russischen Akademie der Wissenschaften (INION) ist als eine nationale Tragödie zu bezeichnen.
      Es ereignete sich In der Nacht vom 30. auf 31. Januar. Aktuell lässt es sich lediglich schätzen, welchen Ausmass für die Wissenschaft wird diese Tragödie annehmen. Eines bleibt aber ganz sicher – sehr viele kostbare Sammlungen sind im Brand unwiderruflich verloren gegangen. [ mehr ]


– 31. Januar 2015 –

Der Horizon Report 2014 – Edition Bibliotheken
als Bonusmaterial für b.i.t.online Leser

Rudolf Mumenthaler

Seit 2004 beschreibt die international viel beachtete Reihe NMC Horizon Report Trends, Herausforderungen und wichtige technologische Entwicklungen, von denen Expertinnen und Experten glauben, dass sie das Lehren, Lernen, die Bildung und die Forschung in den nächsten fünf Jahren beeinflussen werden. Rudolf Mumenthaler, Professor für Bibliothekswissenschaft an der HTW Chur, arbeitet seit 2012 am NMC Horizon Report Higher Education mit. Im Sommer 2014 erschien nun zum ersten Mal ein NMC Horizon Report – Library Edition. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt des NMC, der TIB Hannover, der ETH-Bibliothek Zürich und der HTW Chur in Zusammenarbeit mit 41 weiteren Expertinnen und Experten. Seit Jahresende gibt es ihn als „Edition Bibliotheken” in deutscher Fassung elektronisch zum Herunterladen – und nun auch gedruckt als Beilage zur aktuellen Ausgabe 1 / 2015 von b.i.t.online. (Download hier.)
      Rudolf Mumenthaler beleuchtet für b.i.t.online den Report und seine Entstehung. [ mehr ]


– 19. Januar 2015 –

Jubiläumsfeier 50 Jahre Berliner Arbeitskreis Information (BAK)

Pamela Schmidt

Am 04. Dezember 2014 fand in der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin die Feier zum 50-jährigen Jubiläum des BAK Information statt. Das Programm bestand aus drei Vorträgen und einem Empfang, bei dem auch eine Ausstellung zur Geschichte des BAK Information gezeigt wurde. Zunächst sprach die Vorstandsvorsitzende Tania Estler-Ziegler einführende Worte, in denen sie die drei Festredner kurz vorstellte, deren Verbindung zum BAK Information aufzeigte und auf die wichtige Aufgabe der Vernetzung und Kommunikationsförderung hinwies, die Vereine wie der BAK Information auch in Zukunft wahrnehmen werden.
      Herr Professor Dr. rer. nat. Wolfrudolf Laux hielt einen Vortrag zur Gründungsgeschichte des BAK Information. Herr Jürgen Christof bestritt den zweiten Vortrag. Er thematisierte die Bedeutung der Sondersammelgebiete (SSG) und gab einen Ausblick auf die Auswirkungen der Auflösung der SSG und die Umorientierung hin zu den Fachinformationsdiensten für die Wissenschaft (FID). Herr Reinhard Karger sprach im dritten Vortrag des Abends über das jetzige und zukünftige Digital Life und seine Konsequenzen für Informationsspezialisten und die Zukunft der Informationsbranche. [ mehr ]


– 11. Dezember 2014 –

Innovation and RFID

Das 7. Wildauer Bibliothekssymposium, September 2014

Frank Seeliger

Die unrühmliche Baustelle BER in direkter Nachbarschaft zum frisch vollendeten brandenburgischen Hochschulcampus färbt zumindest teilweise auf das alljährlich im September ausgetragene zweitägige Wildauer Bibliothekssymposium ab. Nicht wegen einer noch unverkürzten Anreise oder gar wegen eines enormen Medieninteresses, nein, sondern was den Grundcharakter des Unfertigen betrifft. Wandte man sich bis vor zwei Jahren noch ausschließlich der nicht nur technisch anspruchsvollen Materie RFID zu, vollzog sich bereits im letzten Jahr mit einigen Beiträgen der Wandel in die programmatische Richtung der technischen Innovationen. Eine Konferenz als Baustelle mit Konstanten und Variablen, zumindest was die inhaltliche Ausrichtung betrifft? [ mehr ]


– 11. Dezember 2014 –

Viel Lob, aber wenig Teilnehmer beim BibCamp7

Nicole Tielker und Anastasia Geyer

Die 7. Ausgabe des BibCamps kehrte am 26. und 27. September 2014 an den Ort zurück, an dem im Jahr 2008 der allererste BibCamp-Tag stattfand: Potsdam. Studierende der Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin und der Fachhochschule Potsdam organisierten es gemeinsam unter der Leitung von Prof. Dr. Stephan Büttner. Es stand unter dem Motto: "Die digitale Gesellschaft". [ mehr ]


– 11. Dezember 2014 –

„Information Professionals sind essentiell für die Gesellschaft”

Die DGI bot auf der Fachmesse "Where IT Works" am 10. Oktober im Rahmen der DMS-Expo in Stuttgart
ein spannendes Vortragsprogramm und eine lebhafte Diskussion zur digitalen Gesellschaft.

Christian Hempel

Auch in diesem Jahr war die Deutsche Gesellschaft für Information und Wissen e.V. (DGI) auf der DMS Expo vertreten, der Leitmesse für Enterprise Content Management, Output- und Dokumentenmanagement. Unter dem Motto: "Die DGI im Wissenschaftsjahr 2014 - Digitale Gesellschaft" beteiligte sie sich mit drei Vorträgen und einer Podiumsdiskussion. [ mehr ]