27. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die Sammlung Tusculum ab März Online bei De Gruyter

Berlin - 90 Jahre nach Erscheinen des ersten Bandes wird die umfangreichste Buchreihe der antiken Klassiker der Weltliteratur, die Sammlung Tusculum, ab März dieses Jahres online auf der De Gruyter Plattform erhältlich sein. Das 270 Bände umfassende eBook-Paket von Tusculum Online beinhaltet auch alle bislang vergriffenen Titel und Raritäten wie Tacitus' „Tiberius. Roms Geschichte seit Augustus' Tod” und den Band „Pompejanische Wandinschriften”, die zeitgleich wieder gedruckt zugänglich gemacht werden.

„Dieses bedeutende Werk nun in digitaler Version vollständig wieder zugänglich zu machen, ist ein Highlight in unserem altertumswissenschaftlichen Programm”, freut sich Dr. Anke Beck, President Publishing bei De Gruyter.

Der neue wissenschaftliche Beirat unter den Reihenherausgebern Niklas Holzberg und Bernhard Zimmermann sieht für die Zukunft der Reihe zahlreiche Neuerungen vor, die sowohl die inhaltliche Struktur der Bände als auch die thematische Bandbreite weiterentwickeln werden. So werden vertiefende Essays zu spezifischen Aspekten des einzelnen Werkes, seinem historischen Kontext und seinem Nachleben in die neuen Bände aufgenommen. Die Sammlung Tusculum gesamt wird sich für spätantike, christliche sowie byzantinische und neulateinische Literatur öffnen – auch diese werden digital erhältlich sein.

„Die Neuausrichtung der Sammlung Tusculum macht diesen unverzichtbaren Quellen-Zugang zur Antiken Welt zu einer zeitgemäßen Bibliothek”, so Dr. Serena Pirrotta, Leiterin des Berliner Altertumslektorats. „Die Digitalisierung ist ein wichtiger Schritt, diesen kulturellen Schatz nachhaltig, und auf die Bedürfnisse einer neuen Generation Leser zugeschnitten, in seiner Gesamtheit zu erschließen.”

De Gruyter
Ulrike Lippe
Manager Public Relations
Telefon 030-260 05 153
ulrike.lippe@degruyter.com