27. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Die b.i.t.online Innovationspreisgewinner 2018 stehen fest

Wiesbaden – Die Kommission „Ausbildung und Berufsbilder“ (KAuB) des BIB gab am 31.01.2018 die Preisträger des b.i.t.online Innovationspreises 2018 bekannt. Gewinnerinnen sind:

Jennifer Hale (TH Köln)
Gaming in der Vermittlung von Informationskompetenz an Hochschulbibliotheken:
Chancen und Grenzen gaming-basierter Vermittlungsformen

Sabrina Lorenz (HAW Hamburg)
Makerspaces in Öffentlichen Bibliotheken:
Konzeption und Durchführung eines Making-Angebots für die Schul- und Stadtteilbücherei Weibelfeldschule in Dreieich

Rahel Zoller mit (TU Kaiserslautern)
Partnerschaftsmanagement, was soll das denn sein?
Gründe und Methoden für den gezielten Einsatz von Partnerschaftsmanagement in Bibliotheken

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Veranstaltung auf dem 107. Deutschen Bibliothekartag 2018 in Berlin (12. - 15. Juni 2018) statt.
Die preisgekrönten Arbeiten werden dann auch in Buchform vorliegen.