14. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter publiziert neue Open-Access-Zeitschrift:
Chemistry Teacher International: Best Practices in Chemistry Education

Im Rahmen der Partnerschaft mit der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) gibt De Gruyter hiermit die Neugründung der Open-Access-Zeitschrift Chemistry Teacher International: Best Practices in Chemistry Education (CTI) für den Sommer 2018 bekannt.

Die Open-Access-Zeitschrift erscheint halbjährlich als reine Online-Publikation im Auftrag der IUPAC und seines Komitees für Chemiedidaktik. CTI feiert im Juni 2018 Inauguration; die zweite Ausgabe folgt im Dezember. Die ersten beiden Jahre profitiert die Open-Access-Zeitschrift von einer IUPAC-Subvention, sodass keine Veröffentlichungsgebühren für Autoren anfallen.

Die Zeitschrift legt den Fokus auf Artikel aus Konferenzvorträgen über Chemiedidaktik, Reportagen über neueste Entwicklungen innerhalb des Fachbereichs und methodischen Anleitungen auf allen Ebenen der Lehre.

„Wir freuen uns, die fruchtbare Kooperation mit IUPAC durch diese Journal-Neugründung ausbauen zu können“, sagt Karin Sora, Vice President STEM bei De Gruyter. „Gleichzeitig wird Chemistry Teaching International unser Portfolio im Programmbereich Chemie um einen wertvollen und notwendigen Aspekt vervollständigen.“

Chefredakteure von CTI sind Jan Apotheker, Vorsitzender des IUPAC Komitees für Chemiedidaktik, und Iwona Maciejowska, Vorsitzende der EuCheMS Division of Chemical Education. Für weitere Information über die Zeitschrift besuchen Sie bitte: www.degruyter.com/journals/cti

www.degruyter.com