20. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Axiell gewinnt die Bibliothek Zug als Kunden

Die Schweizer Bibliothek setzt in Zukunft auf Axiell Quria und Arena

Axiell, der führende Anbieter von Lösungen für kulturelle Einrichtungen in Europa, hat die Stadt- und Kantonsbibliothek Zug als neuen Schweizer Kunden für seine Software gewonnen: Nach einem rund einjährigen Evaluationsprojekt fiel im Stadtrat von Zug die Entscheidung für Axiell Arena und Quria. Eingeführt werden die neuen Lösungen 2019/2020. Die Bibliothek Zug wird mit Arena und Quria ihren gesamten Medienbestand (physisch und digital), alle weiteren Angebote sowie Informationen über eine Plattform präsentieren und verwalten.

Pia Rutishauser, Leiterin der Bibliothek Zug, kommentiert die Zusammenarbeit: „Ausschlaggebend für den Entscheid für Axiell waren die cloudbasierte Architektur sowie die benutzerfreundliche und zukunftsorientierte Software. Im Vergleich mit anderen Produkten bietet sie eine höhere Flexibilität, zahlreiche zusätzliche und innovative Funktionalitäten, ein moderneres Design und ein besseres Kundenerlebnis.“

Jürgen Keck, Sales Director DACH bei Axiell Deutschland: „Die Bibliothek in Zug ist für uns ein besonderer Kunde: Zum einen hat sie Vorbildcharakter für den schweizerischen Markt. Zum anderen ist sie nach der Mediathek Lahr in Deutschland das zweite Projekt im deutschsprachigen Raum, das bereits in der Einführungsphase von Arena und Quria ist. Wir freuen uns deshalb sehr auf die weitere Partnerschaft.“

Zug war bereits Axiell-Kunde und wird als erste öffentliche Bibliothek in der Schweiz die beiden Lösungen implementieren. Die neue Benutzerschnittstelle Axiell Arena wird mit dem LMS BIBDIA verknüpft und bietet den Kunden eine innovative Webseite. Zudem ergänzt Arena den Katalog um zahlreiche Informationen. Quria ist eine cloudbasierte Plattform für Bibliotheksservices, mit der Workflows effizienter gestaltet werden können. Nach einem Kickoff im September wird zunächst Arena „live“ geschaltet und dann zum Stichtag auf Quria umgestellt.

www.axiell.com