26. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Stadtbibliothek Offenbach stellt auf BIBDIA und Axiell Arena um

Axiell, der führende Anbieter von Lösungen für kulturelle Einrichtungen in Europa, hat die Stadtbibliothek Offenbach als Kunden für BIBDIA und Axiell Arena gewonnen. Die Bibliothek startete in der vergangenen Woche BIBDIA als neues LMS und setzt zugleich auf Arena als neues Benutzerportal.

Offenbach nutzte bisher das LMS WinBIAP von Datronic. Allerdings müssen immer mehr Schulbibliotheken eingebunden werden, was mit der bisherigen Lösung schwer umzusetzen war. Beispielsweise lässt sich der Zugriff der verschiedenen Nutzergruppen mit BIBDIA leichter steuern. Insgesamt verspricht sich die Stadtbibliothek größere Benutzerfreundlichkeit vom neuen LMS.

Zugleich kombiniert Offenbach das neue LMS mit dem Online-Portal Axiell Arena. Ziel ist es nicht nur, eine moderne Benutzeroberfläche zu bieten, sondern auch, auf die Homepage zu verlinken. So können die Nutzerinnen und Nutzer besser mit der Bibliothek interagieren, erhalten Einblicke in sonstige Aktionen und zusätzliche Infos.

Nicole Köster, Leiterin der Stadtbibliothek Offenbach, kommentiert die Zusammenarbeit: „Wir schließen immer mehr Schulbibliotheken an unser System an, was sich bisher schwierig abbilden ließ. Die Nutzer brauchen jeweils unterschiedlichen Zugriff auf Medien und unterschiedliche Einblicke. Das können wir nun einfacher handhaben. Mit BIBDIA haben wir jedoch noch weitere Möglichkeiten, zum Beispiel schnell etwas bei den Medien zu ändern – das wird praktikabler werden. Im gleichen Zug führen wir Arena als Portal ein, um unseren Nutzerinnen und Nutzern mehr Interaktion zu ermöglichen.“

https://www.axiell.de/