20. August 2019
  NEWS

10 Jahre utb-studi-e-book

Das digitale Lehrbuchangebot aus 15 Verlagen feiert Jubiläum

Mit 500 Lehrbüchern startete die Verlagskooperation utb am 30. März 2009 ihre digitale Plattform utb-studi-e-book – zu diesem Zeitpunkt ein Novum im Lehrbuchbereich. Zehn Jahre später stehen Bibliotheksnutzern über 1.900 vorwiegend deutschsprachige Lehrbücher aus über 30 Fachbereichen zur Verfügung. Das hochwertige und stetig aktualisierte Angebot haben bereits mehr als 180 Hochschulbibliotheken lizenziert. Hohe Nutzungszahlen zeigen die große Akzeptanz bei Studierenden und Dozenten.

Begonnen hatte die Erfolgsgeschichte bereits 2008. In Stuttgart trafen vierzehn Hochschulbibliothekare aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Verlegern der utb-Gesellschafterverlage zu einer Expertenrunde zusammen. Im Zentrum des Austausches stand „Das Lehrbuch als E-Book für Hochschulbibliotheken“, da deutschsprachige Lehrbücher nur sehr begrenzt digital zur Verfügung standen. Gerade das breitgefächerte utb-Programm mit vielen von Dozenten empfohlenen Titeln war dabei gefragt. Zahlreiche Erkenntnisse und Anregungen aus diesem Austausch gingen anschließend in die Entwicklung der Plattform utb-studi-e-book mit ein. Bereits nach wenigen Monaten war das neue Angebot mit einem nutzungsbasierten Gebührenmodell online. Auch in den folgenden zehn Jahren blieb utb stets im Gespräch mit den Kunden und entwickelte die Plattform und das Lizenzangebot nutzerorientiert, innovativ und auf dem neuesten technischen Stand weiter.

Heute steht utb-studi-e-book im Gebühren-, Kauf- oder Kombimodell zur Verfügung. Beide Lizenzmodelle bieten rund um die Uhr uneingeschränkten Zugriff per Remote Access über VPN-Client und Shibboleth, kapitelweisen Druck und Download, Export in Zitierverwaltungssysteme, Volltextsuche, Lesezeichen und Notizen. Das Angebot wächst stetig: Jährlich kommen ca. 250 Neuerscheinungen und Neuauflagen, von der Agrarwissenschaft bis hin zur Volkswirtschaftslehre, hinzu. Im Gebührenmodell stehen diese sofort nach Erscheinen den Bibliotheksnutzern zur Verfügung. Der Bestand ist somit stets aktuell.

„Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass das utb-E-Book-Angebot in den letzten zehn Jahren so gut von den Studierenden angenommen wurde. Der enge Austausch mit Bibliothekarinnen und Bibliothekaren hat uns stets dabei geholfen, die Plattform gemäß den Bedürfnissen unserer Kunden weiterzuentwickeln. Auch inhaltlich hat sich das Angebot, vor allem auch durch neue Verlage und neue Programmbereiche in der utb, in den letzten Jahren stark erweitert. Wir werden daran in den nächsten Jahren unvermindert weiterarbeiten und neue Entwicklungen aufgreifen.“, zieht utb-Geschäftsführer Dr. Jörg Platiel positive Bilanz.

Gefeiert wird das Jubiläum mit einem Gewinnspiel für Bibliothekare, einer Rabattaktion sowie einer Postkarte und einem Plakat für Bibliotheksnutzer, die das Thema „Das darf nicht mit rein in die Bibliothek“ mit einem Augenzwinkern vermitteln. Zum Abschluss der Jubiläumsaktion lädt das utb-Bibliotheksteam auf dem Bibliothekartag in Leipzig am Mittwoch zur Happy Hour ein, gemeinsam auf den Erfolg anzustoßen.

http://utb.de/bibliotheken/utb-studi-e-book/
http://utb.de/

 



Goooooogle-Anzeigen