5. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 8/2022 (Nov./Dez. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Wohin entwickelt sich das Peer-Review-Verfahren?
  • Entwicklung eines Leitfadens für Lehrkräfte zur Evaluierung von Fachzeitschriften
  • Studie zum Vertrauen in das globale Wissenschaftssystem
  • Globale Digital-Trends
  • Globaler Open-Access-Zeitschriftenmarkt hat auch 2021 von COVID-19 profitiert
  • EBSCO prognostiziert für 2023 verhältnismäßig moderate Steigerungen bei den Zeitschriftenpreisen
  • Open Science ist kein Selbstläufer
  • „Prominente“ Verzerrungen
    beim Peer-Review-Verfahren
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Streetart, Escape Rooms und Geo-Rallyes:
24 neue Projekte zur Vermittlung von Medienkompetenz und Lesefähigkeit gestartet

Nächste Einreichungsfrist ist der 31. Oktober 2019

24 Bündnisse aus elf Bundesländern erhielten in der vierten Runde eine Förderzusage für außerschulische Aktionen der Leseförderung im Projekt „Total Digital! Lesen und Erzählen mit digitalen Medien“. Die nächste offizielle Einreichungsfrist für Anträge ist der 31. Oktober 2019 – für kurzfristige Projekte ist eine Antragstellung auch außer der Reihe möglich.

Eine unabhängige, vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) bestellte Jury bewilligte 24 der 30 eingereichten Anträge – darunter einige Antragstellende, die bereits erfolgreich Projekte bei „Total Digital!“ durchgeführt haben. In den geförderten lokalen Bündnissen für Bildung veranstalten Bibliotheken zusammen mit weiteren lokalen Trägern der kulturellen Bildung und sozialen Arbeit Leseförderungsprojekte. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche von 3 bis 18 Jahren, denen der Zugang zu Bildung erschwert oder verwehrt wird, zum Beispiel aufgrund einer sozialen oder finanziellen Risikolage. Ein Teil der Bündnisse bezieht Kinder mit Flucht- oder Migrationshintergrund ein. Durch die Projekte wird den Teilnehmenden das Lesen, die Bibliothek als Lern- und Aufenthaltsort sowie die Nutzung digitaler Medien näher gebracht. Um Medienkompetenz aktiv zu erlernen und das eigenständige Arbeiten an kreativen Inhalten zu ermöglichen, wird ein Text als Ausgangspunkt gewählt und durch digitale Medien weiterentwickelt. So entstehen zum Beispiel Comics und Fotostories, Podcasts und Hörspiele, Bilderbuchkinos und Trick- oder Stop-Motionfilme. „Total Digital!“ fördert in dieser Runde aber auch Projekte aus den Bereichen Coding und Robotik, Augmented Reality und Streetart, Escape Rooms und Geo-Rallyes. Detaillierte Informationen zu den bundesweit insgesamt 105 Projekten finden Sie hier.

Die nächste Ausschreibungsrunde für Projekte in 2020 endet am 31. Oktober 2019. Bis Mitte September 2019 werden noch Anträge außer der Reihe entgegengenommen für Projekte, deren Durchführung noch für den Herbst 2019 geplant ist. Detaillierte Informationen sind auf lesen-und-digitale-medien.de zu finden.

Der dbv beteiligt sich mit „Total Digital!“ am Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). „Kultur macht stark“ wird 2018 bis 2022 vom BMBF mit 250 Mio. Euro gefördert. Neben dem dbv gehören weitere 28 Verbände und Initiativen zur Bildungsallianz für mehr gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit in der Bildung.