15. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter startet digitale klinische Entscheidungshilfe
für Orthopäden und Unfallchirurgen

Konservativ oder operativ behandeln – von Orthopäden und Unfallchirurgen werden tagtäglich zahlreiche schnelle und fundierte Entscheidungen gefordert. Medivers Orthopädie und Unfallchirurgie, entwickelt von De Gruyter, den Machern des Pschyrembel, bietet eine echte Hilfe im klinischen Alltag - von der Diagnostik über die Vorbereitung, Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Durchführung sowie Nachbehandlung. Besonders innovativ ist die Möglichkeit operative und konservative Therapieoptionen miteinander zu vergleichen. Ein besonderer Vorteil hierbei: Die ausführlich begründete Bewertung der Verfahren – welches ist die bevorzugte Therapie, welche nur eingeschränkt empfohlen?

„Ich halte Medivers insgesamt für ein fantastisches Projekt, weil es das erste digitale Lehrbuch für die Orthopädie und Unfallchirurgie ist, weil es permanent erneuert werden kann und weil es die Suche nach bestimmten Inhalten deutlich erleichtert,“ sagt einer der beiden Herausgeber, Professor Dr. Wolfgang Lehmann.

„Selbstverständlich sind alle unsere Inhalte von unabhängigen Experten auf Grundlage der aktuellen Leitlinien erstellt worden und werden kontinuierlich aktualisiert,“ sagt Daniel Tiemann, Vice President STM bei De Gruyter. Mehrere Kontroll- und Korrekturschleifen durch Herausgeberinnen und Herausgeber, Autorinnen und Autoren sowie die Redaktion stellen die Richtigkeit, klinische Relevanz und didaktische Konsistenz der Artikel in Medivers sicher.

Medivers Orthopädie und Unfallchirurgie wurde zusammen mit zahlreichen Ärzten aus der Zielgruppe ausschließlich für das Internet entwickelt. Das Ergebnis ist ein Produkt, mit dem Orthopäden und Unfallchirurgen schnell und fundiert eine Entscheidung für ein Therapieverfahren treffen und dieses dann kompetent umsetzen können. In dieser Form sicherlich einzigartig in Deutschland!“, freut sich Daniel Tiemann.

www.degruyter.com