28. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

BibliotheksVerbund Bayern wird Partner im WorldCat

OCLC und der BibliotheksVerbund Bayern (BVB) haben im Dezember 2009 eine Vereinbarung über die Teilnahme an WorldCat und damit die Lieferung von mehr als 14 Millionen bibliografischen Datensätzen des Verbundes - einschließlich der bereits erfolgten Lieferung der Bayerischen Staatsbibliothek - an WorldCat unterzeichnet.

Mit mehr als 150 beteiligten Bibliotheken gehört der BVB zu den größten Verbunddatenbanken Deutschlands. Durch die WorldCat-Partnerschaft mit OCLC werden die Titeldatensätze und damit verknüpfte Bestandsnachweise von 39 Universitäts-, Hochschul- und Staatlichen Bibliotheken im Verbund in WorldCat geladen und somit von zahlreichen Seiten (u.a. Google, Yahoo!) indexiert. Sie sind über das WorldCat Webportal WorldCat.org nicht nur recherchierbar, sondern auch bis auf die lokale Bestandsebene weltweit im Web sichtbar.

Der Vertrag umfasst neben der Lieferung der Titeldaten mit über 30 Millionen Bestandsnachweisen auch eine Vereinbarung zur Datennutzung (Copy-Katalogisierung). Somit wird es katalogisierenden BVB-Bibliotheken möglich sein, die mittlerweile 168 Millionen Titel und 1,3 Milliarden Bestandsnachweise umfassende WorldCat Datenbank als Fremddatenpool zu nutzen.

Der BVB ist nach der Deutschen Nationalbibliothek, der Bayerischen Staatsbibliothek und den Verbünden HeBIS (Hessisches Bibliotheks-und Informationssystem), GBV (Gemeinsamer Bibliotheksverbund) und dem SWB (Südwestdeutscher Bibliotheksverbund Baden-Württemberg, Saarland, Sachsen) der sechste deutsche Datenlieferant an WorldCat, was den Anteil an deutschsprachigen Inhalten weiter erhöht und damit die Attraktivität für Nutzer noch weiter verstärkt.

www.oclc.org