23. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Von der Forschung zum Buch (DE)

Fachgespräch am 1.11. im Rahmen der Falling Walls – Berlin Science Week 1.-10.11.2020

Die Berlin Science Week hat ihr Programm an die Corona-Lage angepasst und eine neue Online-Plattform eingerichtet. Geplant sind über 200 virtuelle Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Ausstellungen oder Performances! Die meisten Veranstaltungen werden digital und kostenlos durchgeführt. Das Programm gibt es auf der neuen Seite.

Am Sonntag, 1.11. von 12.00 - 12.30 h stellen die beiden Kunst- und Kulturwissenschaftlerinnen Linda Hentschel und Britta Lange, im Gespräch mit dem Kulturverlag Kadmos, ihre Neuerscheinungen »Schauen und Strafen. Nach 9/11 (Band 1)« und »Gefangene Stimmen. Tonaufnahmen von Kriegsgefangenen aus dem Lautarchiv 1915 – 1918« vor. Die Einbindung von Quellenmaterial spielt in den Büchern von Hentschel und Lange eine ganz besondere Rolle. Bei dem Gespräch wird es nicht nur um den jeweiligen Forschungsprozess gehen, der hinter den Büchern steht, sondern auch um die Frage, wie sie innerhalb ihrer wissenschaftlichen Publikationen mit prekären Bildern beziehungsweise Aufnahmen umgegangen sind.

https://falling-walls.com/event/from-research-to-publication/