27. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

DGI und Elsevier verleihen Best Paper Award

Beiträge von Young Information Professionals zu „Semantic Web & Linked Data - Elemente zukünftiger Informationsinfrastrukturen“ auf der 1. DGI-Konferenz werden prämiert

Die Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. (DGI) wird auf der 1. DGI-Konferenz und 62. Jahrestagung vom 7. bis zum 9. Oktober 2010 erstmals Nachwuchsvorträge mit einem Best Paper Award auszeichnen. Durch die Unterstützung des Wissenschaftsverlags Elsevier wird es möglich nicht nur den besten Vortrag mit 500 Euro zu prämieren. Am 8. Oktober werden während der öffentlichen Abschlussveranstaltung im Rahmen einer Preisverleihung zusätzlich der 2. und 3. Platz jeweils mit 300 und 200 Euro bedacht.

Die Partnerschaft zwischen der DGI und Elsevier unterstreicht das hohe Interesse von Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft an der Förderung des Berufsnachwuchses.

Die DGI-Konferenz 2010 befasst sich mit dem Thema Semantic Web & Linked Data und somit gezielt mit dem Aufbau zukünftiger Informationsinfrastrukturen. Diese haben entscheidenden Einfluss darauf, wie die ‚Welt’ in Zukunft repräsentiert und begriffen wird. Da vor allem die nächste Generation tragen muss, was heute beim Aufbau einer Infrastruktur entschieden wird, richtet sich der Aufruf zum Best Paper Award an alle Young Information Professionals (YIPs) d.h. Auszubildende, Studierende, Absolventen, Berufseinsteiger des Informationssektors.

Auf der erneut in Kooperation mit und auf der Frankfurter Buchmesse stattfindenden Fachkonferenz haben YIPs die Chance, Vorträge vor einem Fachpublikum zu halten und erstmalig von diesem ausgezeichnet zu werden. Die Auswahl der Platzierungen erfolgt durch die kombinierte Bewertung einer Jury sowie der Konferenzbesucher.

Die Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. (DGI), (http://www.dgi-info.de) gegründet 1948, ist der Zusammenschluss der Informationsspezialisten in Deutschland. Die DGI vertritt die Interessen von Information Professionals in ihrem beruflichen Umfeld, in der Öffentlichkeit und gegenüber Informationspolitik und -wirtschaft. Über neue Konzepte, Methoden und Instrumente zeigt die DGI die Perspektiven der Informationsdienstleistung und neue Wege des Wissensmanagements auf. Die Stärke der DGI liegt im Bereich Informationskompetenz und Know-how im Umgang mit Informationen.

Elsevier ist ein weltweit führender Verlag für wissenschaftliche, technische und medizinische Informationsprodukte und -dienste. Das Unternehmen arbeitet in Partnerschaft mit internationalen Wissenschaftlern und Gesundheitsexperten, um mehr als 2.000 Zeitschriften einschließlich The Lancet (www.thelancet.com) und Cell (www.cell.com) zu veröffentlichen sowie rund 20.000 Buchtitel, zu denen auch große Referenzarbeiten von Mosby und Saunders gehören. Elsevier ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam (Niederlande). Elsevier (www.elsevier.com) beschäftigt 7.000 Mitarbeiter weltweit. Das Unternehmen ist Teil der Reed Elsevier Group PLC (www.reedelsevier.com), einem weltweit führenden Verlag und Informationsanbieter, der gemeinsam Reed Elsevier PLC und Reed Elsevier NV gehört. Die Ticker-Symbole sind REN (Euronext Amsterdam), REL (London Stock Exchange), RUK und ENL (New York Stock Exchange).

http://www.dgi-info.de