27. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Digitalisierung der Sozialverwaltung: Kooperation zwischen
Wolters Kluwer und Lämmerzahl optimiert Abläufe in Ämtern

Mit dem Ziel, die kommunalen Verwaltungen noch stärker in der Digitalisierung ihrer Arbeitsabläufe zu unterstützen, hat Wolters Kluwer in Deutschland eine umfassende Kooperation mit der Lämmerzahl GmbH vereinbart.

© Wolters Kluwer Deutschland GmbH
V. l. n. r.: Stephanie Walter (Geschäftsführerin Wolters Kluwer Deutschland), Christian Lindemann (Geschäftsführer Wolters Kluwer Deutschland), Jürgen Lämmerzahl (Inhaber und Geschäftsführer LÄMMERZAHL GmbH), Merlin Lämmerzahl (Geschäftsbereichsleiter Marketing und Vertrieb LÄMMERZAHL GmbH), Leonie Lämmerzahl (Geschäftsbereichsleiterin Zentrale Dienste LÄMMERZAHL GmbH).

Lämmerzahl ist ein führender Anbieter von Software in den Bereichen Arbeit, Jugend und Soziales sowie an­gren­zen­den Rechtsbereichen und bietet insbesondere Lö­sungen für die praxisnahe und bedarfsorientierte Um­set­zung der ganzheitlichen Fallbearbeitung.

Wolters Kluwer ist ein führen­der Anbieter von Fach­infor­ma­tionen, Software und Services im Bereich Recht, Wirtschaft, Steuern und insbesondere mit digitalen Rechts­infor­matio­nen, der eGovPraxis-Produktfamilie und Tools wie dem Antrags­Manager bereits in der täglichen Praxis zahlreicher Städte und Gemeinden verankert.

Im Rahmen der Zusammenarbeit werden zwei Lösungen von Wolters Kluwer mit der Software LÄMMkom LISSA von Lämmerzahl verknüpft, um so gemeinsam ein noch stärkeres Angebot für die Sozialverwaltung und die Bürger:innen zu schaffen. LÄMMkom LISSA bildet alle Verwaltungsprozesse in den Bereichen Arbeit, Jugend und Soziales auf einer ganzheitlichen, integrierten Plattform ab.

Zum einen wird der AntragsManager von Wolters Kluwer künftig als LÄMMkom ANTRAGSMANAGER in LÄMMkom LISSA integriert sein. Der AntragsManager ist eine „low-code“ Softwarelösung, mit der Behörden Anträge von Bürger:innen und Unternehmen ohne Programmierkenntnisse digital, rechtssicher und OZG-konform anbieten und Verwaltungsleistungen somit in einem einzigen Vorgang abwickeln können. Mit der Kombination von digitalen Antragslösungen und der Weiterverarbeitung in der Fachverfahrenssoftware wird die Prozesskette in den Kommunen effizient und rechtssicher umgesetzt.

Zudem sieht die Kooperation eine Anbindung von LÄMMkom LISSA an die entsprechenden eGovPraxis Produkte von Wolters Kluwer vor. Den Start macht eGovPraxis Sozialhilfe, die als digitale Expertenlösung ein integraler Bestandteil des Arbeitsprozesses von Sachbearbeiter:innen in den kommunalen Sozialämtern ist und alle entscheidungsrelevanten Informationsquellen und das Wissen der Behörde auf einer digitalen Plattform bündelt.

Burkhardt Vitt, Business Manager Public Digital & Customer Solutions bei Wolters Kluwer Deutschland: „Der Druck auf die öffentliche Verwaltung, ihre eigenen Prozesse und die Leistungen für die Bürger:innen zu digitalisieren, wächst immer mehr. Durch die Kooperation von Wolters Kluwer und Lämmerzahl schaffen wir ein noch stärkeres Angebot für Städte und Gemeinden und nutzen die Synergien zwischen den bestehenden Anwendungen perfekt. Im Ergebnis schaffen wir eine deutliche Vereinfachung der digitalen Arbeitsprozesse in der Verwaltung.“

Thomas Düren, Geschäftsbereichsleiter Anwenderbetreuung bei LÄMMERZAHL: „Für eine erfolgreiche und effiziente Bearbeitung von Sozialleistungsanträgen zählt in den Kommunalverwaltungen jeder Arbeitsschritt, der den Fachkräften in der Sachbearbeitung und dem Fallmanagement abgenommen werden kann. Durch die Verknüpfung der Anwendungen können Medienbrüche geschlossen werden, was sowohl den Arbeitsaufwand als auch die Fehleranfälligkeit bei der Bearbeitung deutlich reduziert – die Kommunen werden also spürbar entlastet.“

www.wolterskluwer.de