24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die Universitätsbibliothek Trier entscheidet sich für Primo,
die Discovery & Delivery Lösung von Ex Libris

Die hohe Nutzerfreundlichkeit und die Integrationsstärke von Primo
sowie die vollständige OPAC-Integration waren ausschlaggebend für die Entscheidung

Ex Libris Deutschland freut sich mitteilen zu können, dass sich die Universitätsbibliothek Trier nach einem intensiven Auswahlprozess für die Discovery & Delivery Lösung Primo® von Ex Libris entschieden hat. Ziel des Projektes ist es, verschiedene lokale Nachweissysteme wie den Aleph Katalog und den OPUS Hochschulschriften-Server sowie externe Informationsquellen über Primo integriert zu erschließen. Durch das Einbeziehen von Primo Central, dem aggregierten Mega-Index für elektronische Ressourcen, wird der Zugang zu akademischen Materialien wie E-Books (Abstracts, Metadaten, Volltexte) und E-Artikel deutlich optimiert.  

„Die Verbesserung ihrer Dienste hat für die Universitätsbibliothek Trier höchste Priorität. Mit der Entscheidung für Primo setzen wir dieses Ziel konsequent um. Wesentliches Entscheidungskriterium war für uns, unseren Nutzern mit der neuen Oberfläche über einen zentralen Recherche-Einstiegspunkt einen deutlich komfortableren und deutlich schnelleren Zugang zu unseren Bibliotheksbeständen und den abonnierten E-Ressourcen zu bieten“, erläutert Frau Dr. Hildegard Müller, Direktorin der Universitätsbibliothek Trier.  

„Wir sind stolz, dass sich mit der Universitätsbibliothek Trier eine weitere renommierte deutsche Bibliothek für Primo entschieden hat“, kommentiert Ullrich Jüngling, VP Sales Central and East Europe bei Ex Libris. „Die weltweite Primo-Community, die mittlerweile mehr als 700 Institutionen umfasst, wächst weiter an.“

www.exlibrisgroup.com