13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Verlag Karl Alber übernimmt Zeitschrift Concilium

Der Verlag Karl Alber übernimmt die renommierte theologische
Fachzeitschrift Concilium vom Echter Verlag

Die deutsche Ausgabe der Concilium – Internationale Zeitschrift für Theologie wird ab 2024 im Verlag Karl Alber Verlag erscheinen. Concilium gilt weltweit als eine der renommiertesten theologischen Fachzeitschriften. Sie wird von einem globalen Netzwerk führender katholischer Theolog:innen herausgegeben. Die erste deutschsprachige Heftnummer erscheint Mitte März unter dem Dach des Verlag Karl Alber in der Nomos Verlagsgesellschaft. Alle bisher erschienenen Hefte stehen in Kürze in der Nomos eLibrary zur Verfügung.

„Wir sind sehr glücklich darüber, Concilium verlegen zu dürfen, denn mit dem Journal stärken wir nicht nur unseren jungen Programm­bereich Theologie, sondern auch unser Standing im internationalen Markt für Wissenschaft", sagt Dr. Martin Reichinger, der bei Nomos das sozial- und geistes­wissen­schaft­liche Programm leitet. Maria Saam, verantwortliche Lektorin bei Karl Alber, ergänzt: „Die Zeitschrift ist eine wichtige Stimme der christlichen Theologie und spiegelt die Vielfalt der Perspektiven in der Weltkirche wider. Sie ist die einzige theologische Zeitschrift, in der Menschen aus allen Kontinenten zu Wort kommen – offen und unzensiert.“

Susan Abraham, Präsidentin des Vorstandes von Concilium, erklärt: "Die Herausgeber:innen freuen sich sehr, mit Nomos und dem Verlag Karl Alber bei der Herausgabe von Concilium auf Deutsch zusammenzuarbeiten. Der Vorstand ist bestrebt, die Vision der Gründer des Zweiten Vatikanischen Konzils von einer durch den Geist geleiteten theologischen Erneuerung in der globalen theologischen Reflexion bis weit ins 21. Jahrhundert und darüber hinaus fortzuführen. Concilium und Nomos stimmen in ihrem gemeinsamen Verständnis der Bedeutung einer katholischen, globalen und kontextuellen theologischen Reflexion überein.“

Concilium erscheint seit 1965 fünfmal jährlich und widmet sich jeweils einem aktuellen Thema. Sie richtet sich an eine breite Leserschaft, darunter Theolog:innen, aber auch theologisch Interessierte, Universitäten sowie kirchliche und seelsorgerliche Einrichtungen. Die Themen der Zeitschrift sind vielfältig und reichen von theologischen Grundsatzfragen bis hin zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen. Das Ziel von Concilium ist die Förderung der theologischen Diskussion im Geiste des Zweiten Vatikanischen Konzils, aus dem sie hervorging. Die Zeitschrift kann über den NomosShop oder den Buchhandel bezogen werden.

www.nomos.de