23. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

APE 2017 will auf dem Weg zu Open Access begleiten

Academic Publishing in Europe in Berlin vom 16. bis 18.1.2017

Hochkarätige Speaker, sorgfältig international abgestimmte Agenda, prominente Besucher, ministerielle Unterstützung: die "Academic Publishing in Europe" 2017 geizt nicht mit Superlativen. Deutsche wissenschaftliche Gesellschaften haben sich an die Spitze der Open Access-Bewegung gesetzt und dadurch viele Fragen aufgeworfen. Die APE will Antworten und Diskussionsforen liefern. Vom 16. bis zum 18. Januar 2017 findet sie in Berlin statt und wird damit zwölf Jahre alt.

Neben Open Access 2020 werden Fragen der Qualitätssicherung wissenschaftlicher Veröffentlichungen und der Ethik im Publizieren im Fokus der APE 2017 stehen. Arnoud de Kemp erklärt im Interview, warum.

http://www.pubiz.de/home/redaktionlektorat/redaktionlektorat_artikel/datum/2016/12/31/ape-2017-will-auf-dem-weg-zu-open-access-begleiten.htm