25. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Lange herbeigesehnt, endlich da:
Die Badische Landesbibliothek startet mit der Selbstverbuchung

Foto: Badische Landesbibliothek Karlsruhe

Nach mehrmonatigen Umbaumaßnahmen im Foyer der Badischen Landesbibliothek ist es endlich soweit: Dank modernster Technologie können die Nutzerinnen und Nutzer der BLB ab Mittwoch, dem 6. Dezember 2017, einen Großteil der vorhandenen Medien in Selbstbedienung ausleihen. Das Schlangestehen an der Leihstelle gehört damit der Vergangenheit an. Und das Beste: Die Nutzer können die entliehenen Medien künftig rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche über den Rückgabeautomaten in der Arkade zurückgeben.

„Mit der Einführung der Selbstverbuchung verbessert die Badische Landesbibliothek ihren Service entscheidend. Was sich für die Nutzer jetzt so einfach gestaltet, ist das Ergebnis umfangreicher Vorarbeiten und Vorüberlegungen in unterschiedlichen Bereichen der Bibliothek. Ein großer Dank geht deshalb an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diesen Prozess maßgeblich mitgestaltet haben“, betont Dr. Volker Wittenauer, Stellvertretender Direktor der Badischen Landesbibliothek. Knapp 600.000 Medien wurden im Vorfeld mit sog. RFID-Chips ausgestattet; zahlreiche Geschäftsabläufe innerhalb der Bibliothek wurden neu konzipiert bzw. angepasst.

An insgesamt drei Selbstverbuchungsstationen im Foyer der BLB können die Nutzer fortan einen Großteil der Bestände selbst verbuchen. Die Medien werden dabei mit der Benutzerkarte erfasst und auf das eigene Konto verbucht. Eine Stapelverbuchung ermöglicht die Erfassung von bis zu fünf Medien gleichzeitig. Bestellungen aus dem Geschlossenen Magazin und dem Außenmagazin werden unter einem individuellen Abholcode für die Nutzer in Regalen bereitgelegt. Die Rückgabe der entliehenen Medien erfolgt über die Rückgabestation in Nähe der Erbprinzenstraße.

Mit der Einführung der Selbstverbuchung hat die Badische Landesbibliothek ihre Position als moderne, kundenfreundliche und vor allem serviceorientierte Bibliothek weiter ausgebaut. Ausleihe und Rückgabe von Medien werden deutlich vereinfacht und das Bibliothekspersonal kann sich künftig verstärkt auf die qualifizierte Beratung und Schulung von Nutzern konzentrieren.

www.blb-karlsruhe.de