16. Januar 2021
  VORAB FÜR ABONNENTEN
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2020 (Dez. 2020/Jan. 2021) lesen Sie u.a.:

  • Brauchen Bibliotheken noch Print-Abonnements?
  • Podcasting für die Wissenschafts–kommunikation
  • Partnerschaften als strategische Priorität für Bibliotheken
  • Wissenschaftliche Bibliotheken
    während der COVID-19-Pandemie
  • Studie zu Forschungsdaten-Services
  • Der Wert von Daten
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2020

HOMMAGE

    The Harley Davidson Book

BÜCHER ÜBER BÜCHER

    Bezaubernde
    „Städte aus Papier“

FOTOGRAFIE

    Gespräch mit den Fotografen Andreas Rost und Ashkan Sahihi

KUNST

    Sam Francis in Japan

LANDESKUNDE

    Pakistan

IM FOKUS

    Respekt für das Handwerk des Metzgers

MEDIZIN | GESUNDHEIT

    Thema Organspende

VOLKSWIRTSCHAFT

    Die Zukunft des Kapitalismus

RECHT

    Arbeitsrecht | Sportrecht | Insolvenzrecht | BGB | Zivilprozessrecht | Erbrecht | Rechtsgeschichte
uvm

Universität Wolverhampton wählt Ex Libris Alma, Primo und Leganto
als neues digitales Bibliothekssystem

Die Lösungen von Ex Libris werden es der Bibliothek ermöglichen, ihr Serviceangebot für akademische Mitarbeiter und Studierende zu erweitern und Arbeitsabläufe über eine vollständig cloudgestützte Plattform zu integrieren.

Ex Libris®, a ProQuest Company, gibt bekannt, dass sich die britische University of Wolverhampton für die Bibliotheksdienstplattform Ex Libris Alma®, die Discovery- und Delivery-Lösung Primo® und die Literaturlistenlösung LegantoTM entschieden hat. Die Universitätsbibliothek wird von dem Bibliotheksverwaltungssystem Capita Alto migrieren und die Leganto-Lösung mit Wolverhamptons virtueller Lernumgebung und dem Studierendenportal integrieren, um das Auffinden der Literaturdaten zu verbessern.

Wolverhampton plant, die hochentwickelten Analysefunktionen der Lösungen zu nutzen, um die Bibliotheksbestände so zu optimieren, dass sie den Bedürfnissen der Studierenden und des akademischen Personals besser gerecht werden, während integrierte Arbeitsabläufe die Effizienz der Bibliotheken erhöhen. Die Offenheit der Ex Libris-Lösungen wird es der Bibliothek darüber hinaus ermöglichen, die RFID-Technologie zu implementieren, wodurch die Selfservice-Rate für gedruckte Materialien erhöht, die Aufgaben der Bibliothek optimiert und die Öffnungszeiten der Bibliothek verlängert werden können.

Mike Dainton, Wolverhampton Content and Scholarly Communications Manager, sagte: „Da wir auf das Feedback der Studierenden zu den von uns bereitgestellten Lernressourcen gehört haben, sind wir zuversichtlich, dass die Investition in ein neues digitales Bibliothekssystem bestehend aus Ex Libris Alma, Primo und Leganto das Serviceangebot der Universität vollständig verändern wird. Durch die Bereitstellung einer hochmodernen, cloudgestützten Bibliotheksservice-Plattform können wir sicherstellen, dass die Studierenden auf die aktuellsten und relevantesten Materialien zugreifen und ihnen ein nahtloses Benutzererlebnis bieten. Letztendlich wird diese Investition den Studierenden einen reaktionsschnellen Bibliotheksservice bieten, der die Notwendigkeit anerkennt, sich ständig an die sich ändernden Lern-, Lehr- und Forschungspraktiken anzupassen.“

Ofer Mosseri, VP und General Manager von Ex Libris EMEA, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass sich die University of Wolverhampton in diesem wichtigen Projekt für Alma, Primo und Leganto entschieden hat. Unsere Lösungen werden dem Bibliotheksteam dabei helfen, einen wichtigen Beitrag zur Lehre, zum Lernen und zur Forschung der University of Wolverhampton zu leisten.“   

https://www.wlv.ac.uk/
http://www.exlibrisgroup.com/