26. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Next Generation Tools – Über die Arbeit mit Wissen. Digital. Innovativ.

Einladung zur Veranstaltung

Digitale Tools für die Arbeit mit Wissen sind der Schlüssel für den Wandel von der analogen zur digitalen Arbeitsweise. Sie stellen sicher, dass der Anschluss an die digitale Welt nachhaltig gelingt. Um an praktischen Beispielen zu zeigen, wie sich die Arbeit mit Wissen durch digitale Software-Tools verändert, laden vub Paperboy und PlagScan am 10. Oktober 2019 zu einem Expertengespräch ein. Dr. Christian Preuss-Neudorf, Geschäftsführer von vub Paperboy, arbeitet in seinem Vortrag die Anforderungen der Generation „Digital Native“ an das Arbeiten mit Wissen heraus: Aktualität in Echtzeit, Teilen von Inhalten, leichter Zugang von allen Geräten bei gleichzeitiger Individualisierung von Inhalt und Oberfläche. Diese Forderungen stellen Software-Entwickler und Inhalte-Anbieter von analog aufbereitetem Wissens gleichermaßen vor große Herausforderungen. Als Referenzpartnerin wird Heike Graf (Leiterin der Fachinformations-Stelle des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) von praktischen Erfahrungen mit dem vub Paperboy berichten.

Markus Goldbach, Geschäftsführer von PlagScan, setzt sich mit der Frage des geistigen Eigentums auseinander: Durch die Digitalisierung von Wissen ist die Hemmschwelle, sich fremden Eigentums zu bemächtigen, stark gesunken. In seinem Vortrag gibt er einen kurzen Überblick über die Darstellung von berühmten Plagiatsfällen, erklärt den durch die Aufdeckung der Plagiatsfälle entstehenden wirtschaftlichen Nutzen für die Wissensgesellschaft und zeigt innovative digitale Lösungswege.

Der vub Paperboy wurde in Zusammenarbeit mit Organisationen wie dem Bundesverteidigungsministerium, PWC, IHK, UB Tübingen oder TU Darmstadt entwickelt. Er ist ein digitales Tool für den Überblick, die Navigation und den Zugang zum digitalen Wissensangebot der Verlage und Datenbankanbieter. PlagScan deckt durch künstliche Intelligenz Bereicherungen an fremden Gedanken auf und sichert hierdurch die Authentizität von Wissen im Internet.

Freuen Sie sich auf einen informativen Austausch mit Kollegen und neue Inspirationen für Ihre Arbeit mit Wissen in den Räumen von vub (Sedanstraße 31-33, 50668 Köln)! Im Anschluss laden wir zu einer feurigen Diskussion und herzhaften Snacks ein.

Agenda und Anmeldung

www.vubpaperboy.de
www.plagscan.com
Anmeldung