26. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

#BibAtHome: Kommunikation digitaler Bibliotheksangebote via Social Media

Von Doreen Grahl und Elena Stöhr

Seit dem 12. März sind die Bibliotheken der Technischen Universität Berlin bis auf Weiteres geschlossen. Bereits am 13. März startete das Social-Media-Team der Universitätsbibliothek mit der Reihe #BibAtHome, um den Nutzer*innen so schnell wie möglich die wichtigsten Informationen für das digitale Arbeiten zuhause zu geben. Der Hashtag hat sich schnell unter den twitternden Bibliotheken in Deutschland herum gesprochen und wird nun rege genutzt, was uns sehr freut. Auch unser Slogan "bin in der bib", den wir als Avatar in den sozialen Medien verwenden, wird für die Zeit der Schließung zu #BibAtHome. Uns war es wichtig zu vermitteln, dass wir zwar unsere Türen schließen mussten, aber unseren Nutzer*innen dennoch viel bieten können, für ihre Anliegen Lösungen finden werden und generell für sie erreichbar sind. Unsere Bibliothek verfügt über zahlreiche digitale Angebote, deren Wichtigkeit besonders in diesen Zeiten herausgestellt werden kann. Des Weiteren haben wir einige digitale Angebote erweitert und zum Beispiel Kontingente erhöht oder sie weiteren Zielgruppen kostenlos zur Verfügung gestellt. Themen der #BibAtHome-Reihe bisher:

Social-Media-Kanäle der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin:
Facebook: https://www.facebook.com/ubtub/
Instagram: https://www.instagram.com/ub_tu_berlin/
Twitter: https://twitter.com/UB_TU_Berlin
YouTube: https://www.youtube.com/user/UBTUBerlin

Kontakt: socialmedia@ub.tu-berlin