27. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Zwölfte SWIB Konferenz – Semantic Web in Libraries –
komplett im Web, geöffnet für ein breites Publikum

Expertinnen und Experten zu Linked Open Data treffen sich online vom 23. bis 27. November 2020

Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und das Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz) laden zur 12. SWIB ein, die vom 23. bis 27. November 2020 als rein digitale Veranstaltung durchgeführt wird. Die Themen der Präsentationen und Workshops sind LOD-Projekte und -Anwendungen, Open Source Software, Standards und Best Practices. Keynote Speaker ist Audrey Tang, Digitalministerin Taiwans.

URL: www.swib.org

Die SWIB – Semantic Web in Libraries ist eine jährlich stattfindende internationale Konferenz zum Thema Verknüpfung strukturierter Daten mittels semantischer Technologien. Themenschwerpunkte der diesjährigen SWIB sind u. a. Automatische Inhaltserschließung, das Datenmodell für bibliografische Daten BIBFRAME und Persistente Identifikatoren.

Audrey Tang, die mit dem Ansatz digitaler Demokratie auch die Corona-Pandemie bekämpft und auf die Attribute Fast, Fair und Fun setzt, wird in ihrer Keynote die soziale Komponente von Open Science herausstellen: Open Data & Social Innovation: Experiences from Taiwan. Weiterer hochkarätiger Referent ist Matt Miller aus der Library of Congress, der über die Verknüpfung von LOC-Normdaten mit denen aus Wikidata berichtet.

Um die Teilnahme aus möglichst vielen Zeitzonen zu ermöglichen, wird die digitale Konferenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen jeweils nachmittags für zweieinhalb Stunden stattfinden.

Zum Programm: https://swib.org/swib20/programme.html

Übersicht der Referent*innen: https://swib.org/swib20/speakers.html

Twitter:  @swibcon

Twitter Hashtag:   #swib20

Tagungszeiten:  23. bis 27. November 2020, jeweils 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr (MEZ)