9. Dezember 2023
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 8/2023 (November 2023) lesen Sie u.a.:

  • Einen KI-basierten Bibliotheks-Chatbot mit der ChatGPT-API selbst entwickeln
  • Wie haben sich die Forschungsschwer­punkte der Biblio­theks- und Infor­ma­tions­wissenschaft
    im 21. Jahrhundert gewandelt?
  • Öffentliche Bibliotheken als wichtige
    Bildungs- und Lernorte in Deutschland
    abseits von schulischen Angeboten
  • Homeoffice bleibt bei Bibliotheks­mit­ar­bei­ten­den auch nach der Pandemie beliebt
  • Abflauender Corona-Effekt: Zurück zu alten Mediennutzungsmustern und Ende des Streaming-Booms
  • Untersuchungen zum Einfluss sozialer Medien auf politische Wahlen
  • Studie zu Jugendlichen:
    Geringe Aufmerksamkeit und
    wenig informationsorientiert
  • KI zur Unterstützung von Peer Review?
  • Studie: Heutige Forschungslandschaft in England ist unfair, wenig motivierend und fördert fragwürdige Forschungspraktiken
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

70 Jahre Residenz des Rechts in Karlsruhe

Vortrag mit Dr. Detlev Fischer

Am Dienstag, dem 20. Juli 2021, laden die Badische Landesbibliothek und der Verein Rechts- historisches Museum e.V. um 19.00 Uhr zu einem Vortrag mit Dr. Detlev Fischer ein. Der Referent unternimmt an diesem Abend einen Exkurs zu den vergangenen 70 Jahren Rechtsgeschichte in Karlsruhe und zeigt auf, welche Bedeutung das gut bekannte Schlagwort „Karlsruhe hat gesprochen“ für die gesamte deutsche Verfassungs- und Rechtsordnung erhalten hat.

Im Juli 1950 hat der Deutsche Bundestag beschlossen, dass der Sitz des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe anzusiedeln sei. Damit wurde der Grundstein für die Residenz des Rechts gelegt. Zum 2. Oktober 1950 nahm der neu geschaffene Gerichtshof für die Zivil- und Strafrechtspflege seine Arbeit im Erbgroßherzoglichen Palais in Karlsruhe auf. Knapp ein Jahr später folgte im September 1951 dann das Bundesverfassungsgericht und verkündete seine ersten Entscheidungen im Prinz-Max-Palais in der Karlstraße. Der Vortrag befasst sich mit dem vielschichtigen Entscheidungsprozess für den neuen Gerichtsstandort Karlsruhe und erläutert den anschließenden Auf- und Ausbau der Bundesgerichtsbarkeit in der neuen Residenz des Rechts.

Der Referent des Abends, Dr. Detlev Fischer, studierte Rechtswissenschaften in Freiburg i. Br. und war lange Jahre Richter im baden-württembergischen Justizdienst, von 2005 bis 2015 Richter am Bundesgerichtshof. Er hat zahlreiche Studien zu zivilrechtlichen und rechtsgeschichtlichen Themen erstellt und ist seit 2005 Vorsitzender des Vereins Rechtshistorisches Museum e. V. Karlsruhe.

Aus organisatorischen Gründen ist vorab eine Anmeldung unter
info@rechtshistorisches-museum.de erforderlich.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.
Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe

Eintritt frei