4. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 7/2022 (Oktober 2022) lesen Sie u.a.:

  • Aus Informations­kompetenz wird Digital Literacy
  • Neue Chance für Chatbots in Bibliotheken?
  • Enterprise Search bleibt eine Herausforderung für Unternehmen
  • Die führenden Wissenschaftsverlage
    haben ihre Geschäftsmodelle
    an Open Access angepasst
  • Empfehlungen, um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft zu stärken
  • Zum Wert von Informationen
  • Internet Economy Report 2022:
    Europa droht digital den Anschluss
    an die USA und China zu verlieren
  • Weiterverkauf von E-Books mittels NFTs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Science in Shorts: Neuer Video-Wettbewerb von Nature Awards will Wissenschaft verstärkt in die öffentliche Wahrnehmung rücken

Wissenschaft spielt eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft, doch ihr wahrer Wert ist oft schwer zu vermitteln. Zusätzlich ist es häufig eine Herausforderung, komplexe Theorien, Daten und Experimente leicht verständlich zu kommunizieren und zu erklären.

Science in Shorts, ein neuer Wettbewerb von Nature Awards und Springer Nature in Zusammenarbeit mit der Merck KGaA, will Wissenschaftler*innen dazu ermutigen, ihre Forschung in kurzen Videos kreativ vorzustellen. Dabei soll nicht nur die Relevanz der Forschungsthemen, sondern auch die Begeisterung für Wissenschaft an ein breites Publikum vermittelt werden.

Richard Hughes, VP Publishing, Nature: „Auch, wenn Wissenschaftskommunikation oft herausfordernd ist, so wird sie doch immer wichtiger. Mit Science in Shorts wollen wir eine Brücke zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit schlagen und Wissenschaftler*innen eine Gelegenheit bieten, ein großes Publikum von ihren konkreten Forschungsvorhaben zu begeistern. Die 60-sekündigen Videos, die über verschiedene Kanäle geteilt werden können, sollen dabei für alle interessant sein. Wir hoffen, dass sie so helfen werden, einen Austausch über die Rolle und Relevanz der Wissenschaft für unsere Gesellschaft und unser aller Leben anzustoßen, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.“

Bewerber*innen werden gebeten, in 60 Sekunden langen Videos ihre Forschung vorzustellen – je kreativer, desto besser. Im Juli 2022 wird die Shortlist der zehn besten Einsendungen bekannt gegeben, die jeweils mit 5.000 Euro prämiert werden. Die zehn Videos, ausgewählt von einer multidisziplinären Jury, werden auf nature.com und auf YouTube veröffentlicht. In einer öffentlichen Abstimmung wird dann der „People’s Choice“-Gewinner ermittelt.

Ulrich Betz, Vice President Innovation der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland: „Die Bekanntgabe der Science in Shorts-Finalisten wird einer der Höhepunkte der kommenden Curious2022 Future Insight Conference „United by science for a better tomorrow“ und unterstreicht die Bedeutung der Wissenschaftskommunikation.“

Als Forschungsverlag arbeitet Springer Nature eng mit der wissenschaftlichen Community zusammen und unterstützt Forscher*innen dabei, ihre Arbeit noch besser zu kommunizieren und sichtbar zu machen. Durch eine ganze Reihe von Wettbewerben, darunter auch Science in Shorts, soll dieses Engagement noch weiter ausgebaut werden.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zum Bewerbungsprozess auf der Nature Awards Website. Bewerbungen können bis zum 28. Februar 2022 eingereicht werden.

https://www.nature.com/collections/haifdbjach