20. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Daniel Engels wird Vice President Arts and Architecture

Daniel Engels leitet ab sofort als Vice President, Arts and Architecture die Kunst- und Architektursparte bei De Gruyter.

Daniel Engels blickt als Führungskraft im Bereich Vertrieb und Marketing auf 15 Jahre Erfahrung in der internationalen Positionierung und Vermarktung von Kunst- und Architekturpublikationen zurück. Er hat für namhafte Verlage wie Phaidon, Hatje Cantz, DISTANZ und gestalten erfolgreich Marketingstrategien umgesetzt, Vertriebsstrukturen geschaffen und neue Geschäftsfelder entwickelt.

Daniel Engels stieß Anfang 2020 zur Arts and Architecture Group von De Gruyter. Seitdem steuerte er als Senior Sales Manager die Vertriebsaktivitäten von Birkhäuser, Jovis, dem Deutschen Kunstverlag und De Gruyter Arts. Unter seiner Führung hat die Arts & Architecture Group, eine eigenständig operierende Business Unit von De Gruyter für die Bereiche Kunst und Architektur, ihr internationales Vertriebsnetzwerk maßgeblich erweitern können.

In Daniel Engels neuer Rolle werden Digitalisierung, Internationalisierung und Diversifikation im Produktangebot zentrale Themen sein. Er tritt die Nachfolge von Till Meinert an, der den Verlag verlassen hat.

„Mit Daniel Engels gewinnen wir für diese zentrale Position einen digital versierten Vertriebs- und Marketingprofi mit langjähriger Erfahrung im Kunst- und Architekturbereich, der den Verlag und seine Zielgruppen sehr gut kennt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm,“ sagt Carsten Buhr, Geschäftsführer bei De Gruyter.

www.degruyter.com