13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
startet Duales Studium „Angewandte Informatik“

ZBW und HAW Hamburg kooperieren bei Informatik-Ausbildung –
Duales Studium soll Rekrutierung von IT-Nachwuchskräften unterstützen

Gemeinsam mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg besetzte die ZBW ihren ersten dualen Studienplatz für den Studiengang Angewandte Informatik. Die ZBW sieht das duale Studium als proaktiven Weg, Informatiker:innen im eigenen Haus auszubilden und nachhaltig zu binden. Erster Dual-Student Simon Schwarzkopf: „Ich freue mich, in den Praxisphasen in der ZBW einen eigenen kleinen Beitrag zur Öffnung der Wissenschaft beitragen zu können.“

Informatiker:innen sind gefragt – im öffentlichen Dienst genauso wie in der klassischen Industrie oder bei Start-ups. Wissenschaftliche Bibliotheken und Informationsinfrastrukturen stehen im Wettbewerb mit Konzernen und Unternehmen. Die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft hat vor diesem Hintergrund einen neuen Weg eingeschlagen, um langfristig neue Informatiker:innen, insbesondere Software-Entwickler:innen, zu rekrutieren. Gemeinsam mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg besetzte die ZBW ihren ersten dualen Studienplatz für den Studiengang Angewandte Informatik.

Erster Dual-Student an der ZBW ist Simon Schwarzkopf. Der 25-Jährige meint: „Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die das Duale Studium zusammen mit der HAW anbieten, war für mich die ZBW besonders wegen ihrer wissenschaftlichen Ausrichtung und ihrer starken Open-Access-Orientierung attraktiv. Aufgrund einschlägiger Erfahrungen, die ich in meinem bisherigen Studium, aber auch in privaten Programmierkontexten sammeln konnte, bin ich der Auffassung, dass Forschung und Programmcode allen offen zugänglich sein sollten. Daher freue ich mich umso mehr, in den Praxisphasen in der ZBW einen eigenen kleinen Beitrag zur Öffnung der Wissenschaft leisten zu können.“

Dr. Timo Borst, Leiter der Abteilung für Informationssysteme und Publikationstechnologien bei der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, beschreibt das duale Studium an der ZBW als zukunftsorientiertes Modell zur Rekrutierung von IT-Nachwuchskräften: „Unsere angehenden angewandten Informatiker:innen profitieren enorm von dieser Form der Ausbildung. Die Studierenden werden hier optimal auf ihre wichtigen, aber auch komplexen Aufgaben speziell in der Softwareentwicklung vorbereitet. Die Kombination aus wissenschaftlichem Studium und intensiven Praxisphasen in unserer Organisation erscheint uns sehr sinnvoll – und sie soll im relativ frühen Stadium der Ausbildung die institutionelle Bindung und Verankerung fördern.“

Das Duale Studium „Angewandte Informatik“ dauert sechs Semester. Im Wechsel werden die theoretischen Grundlagen im Studium erlernt und durch bei der ZBW erworbenes Praxiswissen ergänzt.

www.zbw.eu