5. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 8/2022 (Nov./Dez. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Wohin entwickelt sich das Peer-Review-Verfahren?
  • Entwicklung eines Leitfadens für Lehrkräfte zur Evaluierung von Fachzeitschriften
  • Studie zum Vertrauen in das globale Wissenschaftssystem
  • Globale Digital-Trends
  • Globaler Open-Access-Zeitschriftenmarkt hat auch 2021 von COVID-19 profitiert
  • EBSCO prognostiziert für 2023 verhältnismäßig moderate Steigerungen bei den Zeitschriftenpreisen
  • Open Science ist kein Selbstläufer
  • „Prominente“ Verzerrungen
    beim Peer-Review-Verfahren
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

#fbm22: Fachprogramm mit internationalen Branchengrößen
und Meinungsmacher*innen

Audio-Publishing, Literaturübersetzung und Kinder- und Jugendmedien im Fokus / Fach-Talks mit Charlie Redmayne, Núria Cabutí, Jonny Geller, Ashleigh Gardner, Peter Warwick, Michael Tamblyn u.v.a.

Welchen Herausforderungen begegnet die Buchbranche aktuell? Welche Trends zeichnen sich ab? In welchen Bereichen des Publishing liegt das größte Wachstumspotenzial, und welche Märkte stehen im Fokus? Wie können Bücher und digitale Formate diverser und inklusiver gestaltet und der Zugang zu Inhalten erleichtert werden? Hierüber diskutieren Vertreter*innen des internationalen Verlagswesens und der Film-, Games- und Kreativbranche auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse (19.-23. Oktober 2022). Von Top-Führungskräften großer Verlage bis zu Innovationstreiber*innen aus Wachstumsmärkten und angrenzenden Branchen: Auf den Bühnen der Messe sowie vorab digital bietet das internationale Fachprogramm der Buchmesse spannende Diskussionen und Fachwissen zu Themen, die die Branche bewegen.

Frankfurt Audio: Hörbücher, Podcasts, Audio-Software und -Services im Fokus

Auf rund 250 Quadratmetern steht im Frankfurt Audio Areal (Halle 3.1) das gesprochene Wort im Mittelpunkt. Mehr als 20 deutschsprachige Aussteller präsentieren sich am Gemeinschaftsstand der IG Hörbuch; weitere internationale Player wie Spotify, Zebralution, Beat Technology, Bookwire, Pozotron, I-Contact, SAGA Egmont und Blackstone Publishing sind mit eigenen Ständen oder Workstations im Areal vertreten. Veranstaltungen bieten Einblicke in den Audio-Markt und vermitteln Fachwissen: Am Messedonnerstag, 20. Oktober, veranstaltet Spotify einen Fach-Talk im Frankfurt Studio (16.00-17.00 Uhr, Halle 4.0, Raum Europa) und im Publishing Perspectives Forum diskutieren Jens Klingelhöfer, CEO und Co-Founder von Bookwire, Nathan Hull, Chief Strategy Officer bei Beat Technology, und Ama Dadson, CEO und Gründerin von AkooBooks Audio, über die neuesten Entwicklungen in der Retail-Landschaft des Audio-Publishing (20. Oktober, 12.00-12.45 Uhr, Congress Center, Raum Spektrum). Die Veranstaltungen sind ab Mitte September im Online-Veranstaltungskalender unter Veranstaltungskalender (buchmesse.de) abrufbar. Neu ist in diesem Jahr ein besonderer Service für Aussteller*innen und Fachbesucher*innen: Matthäus Cygan, Media & Audio Publishing Consultant, vernetzt bei der Gemeinschaftsausstellung IG Hörbuch (Halle 3.1 K 61) als Audio Ambassador der Buchmesse während der Fachbesuchertage (19.-21. Oktober) Interessierte mit Audio-Unternehmen im Areal.

Für mehr Diversität: Fachkonferenz zu Kinder- und Jugendmedien

Was macht ein gutes Kinderbuch aus? Wie werden Geschichten für junge Leser*innen zeitgemäß erzählt? Und welche Rolle spielt Diversität in diesem Kontext? Diese und weitere Themen stehen im Fokus der von der Buchmesse kuratierten Frankfurt Kids Conference, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet. Expert*innen der Publishing Branche diskutieren mit Vertreter*innen von Kinder- und Jugendorganisationen über das Kinderbuch im gesellschaftspolitischen Kontext und aus internationaler Perspektive. Zu den Sprecher*innen gehören u.a. Peter Warwick, President und CEO, Scholastic; Loulou Drinkwaard und D‘Avellonne van Dijk, Gründerinnen von Wilde Haren (Niederlande); Illustratorin Anete Melece (Lettland) und Literaturagentin Anja Mundt, Inhaberin Mundt Agency (Deutschland). Der US-amerikanische Autor und Übersetzer Lawrence Schimel moderiert die Veranstaltung. Die Konferenz findet am Mittwoch, den 19. Oktober von 9.15-12.00 Uhr im Congress Center, Ebene 3, Konferenzraum Illusion, in englischer Sprache statt.
Tickets und Programm: Frankfurt Kids (buchmesse.de)

Publishing Perspectives Forum:
Internationale Fach-Talks am Mittwoch und Donnerstag

Führende Stimmen der globalen Verlagsbranche – von Top-Führungskräften multinationaler Unternehmen bis hin zu einflussreichen Unternehmer*innen und Kleinunternehmer*innen diskutieren im Publishing Perspectives Forum über Herausforderungen der Branche und analysieren Trends. Zu den Sprecher*innen gehören u.a. Charlie Redmayne, CEO, HarperCollins UK; Núria Cabutí, CEO, Penguin Random House Grupo Editorial (Spanien); Jonny Geller, CEO, Curtis Brown (UK); Liz Ferguson, Senior Vice President, Research Publishing, Wiley (UK); David Taylor, Senior Vice President, Ingram Content Group; Shereen Kreidieh, Publisher, Asala Publishers (Libanon); Thomas Kraushaar, Verleger, Klett-Cotta (Deutschland), und Wil Harris, CEO, Unbound (UK). Das zweitägige Programm, das vom internationalen Fachmagazin Publishing Perspectives in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse kuratiert wird, findet am Mittwoch, 19. Oktober von 10.00-16.00 Uhr und am Donnerstag, 20. Oktober von 10.00-14.00 Uhr im Congress Center der Messe Frankfurt im Raum Spektrum statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Zum Programm: Publishing Perspectives Forum – Publishing Perspectives

Frankfurt Studio: Branchen-Events von Mittwoch bis Freitag
Im Gespräch mit CEOs, aktuelle Daten, Barrierefreiheit, Wissenschaftsverlage und AI

Fachdiskussionen und Veranstaltungen für Publishing Professionals stehen an den Fachbesuchertagen (19.-21. Oktober 2022) auf dem Programm im Frankfurt Studio (Halle 4.0, Raum Europa). CEOs großer Verlage und weitere Player des internationalen Verlagswesens stellen sich am Messemittwoch, 19. Oktober, den Fragen der Branchenpresse. Von 12.00 bis 13.00 Uhr ist Jesús Badenes del Río, CEO der Verlagsgruppe Planeta (Spanien), mit Porter Anderson, Editor-in-Chief von Publishing Perspectives, im Gespräch. Ashleigh Gardner, Senior Vice President und Managing Director Global Publishing bei Wattpad WEBTOON Studios (Kanada/Korea), und Michael Tamblyn, CEO von Kobo Rakuten (Kanada), stehen beim Global 50 CEO Talk von 14.00 bis 15.00 Uhr Rede und Antwort. Moderiert wird die Veranstaltung von Publishing-Consultant Rüdiger Wischenbart; Fragen an die beiden CEOs stellen Vertreter*innen der internationalen Branchenpresse.

Am Messefreitag, 21. Oktober, diskutieren beim Book Fair Directors Talk von 13.00-14.00 Uhr Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse; Eva Orúe, Direktorin der Feria del Libro Madrid, und weitere Buchmesse-Direktor*innen über Herausforderungen und Chancen der größten Events im Verlagswesen. Zahlen und Fakten zum internationalen Buchmarkt präsentieren die Federation of European Publishers (FEP) und die World International Property Organization (WIPO) (19. Oktober, 10.30-11.00 Uhr bzw. 11.00-12.00 Uhr). Bei der WIPO-Veranstaltung sprechen u.a. Bodour Al Qasimi, Präsidentin, IPA; Ronald Schild, CEO, MVB, und Kevin Fitzgerald, Director of Information and Digital Outreach, WIPO. Das Branchenmagazin buchreport diskutiert mit Expert*innen aktuelle Herausforderung bei der Fachkräftesuche (19. Oktober, 13.00-14.00 Uhr). Um den Weg zum barrierefreien Publizieren geht es bei der Veranstaltung „Accessibility in Action“, organisiert vom europäischen Buchmessen-Netzwerk Aldus Up (19. Oktober, 15.00-16.00 Uhr).

Der Messedonnerstag, 20. Oktober, steht im Zeichen der Wissenschaftsverlage: Von 12.00 bis 15.00 Uhr veranstalten Wiley-VCH, ProQuest, Taylor & Francis und Copyright Clearance Center (CCC) verschiedene Fach-Talks. Wie entwickelt man eine KI-Applikation? Und was steckt hinter der neuartigen „Deep Reinforcement Learning“-Technik? Kaushik Subramanian, Senior Research Scientist bei Sony AI, spricht am Messefreitag, 21. Oktober (11.00-12.00 Uhr) mit Holger Volland, Vorstandsmitglied von brand eins und Autor (Die Zukunft ist smart. Du auch?), über die Entwicklung von Gran Turismo SophyTM – einer Künstlichen Intelligenz, die beim erfolgreichsten Rennsimulation-Videogame Gran Turismo® Sport gegen die besten Fahrer*innen antritt und die bereits im Wissenschaftsmagazin Nature besprochen wurde. Die Veranstaltung ist Teil des STARTS Day der Buchmesse im Rahmen des EU-Projekts STARTS.

Alle Veranstaltungen im Frankfurt Studio sind ab Mitte September im Online-Veranstaltungskalender unter Veranstaltungskalender (buchmesse.de) abrufbar. Die Sessions im Frankfurt Studio werden aufgezeichnet und in der Mediathek der Buchmesse bereitgestellt.

Fachprogramm zum Thema Übersetzung

Das Thema Literaturübersetzung steht an allen fünf Messetagen auf der Bühne des Internationalen Zentrums für Übersetzung (4.0 G 114) im Mittelpunkt. Hier wird für mehr Sichtbarkeit von Lektor*innen und Übersetzer*innen gestritten, über postkoloniales Übersetzen und die Rezeption von arabischer Literatur in Europa diskutiert. Nina George, Präsidentin des European Writers‘ Council, wird die Initiative Free All Words präsentieren, die Fördergelder für die Übersetzung von Autor*innen aus der Ukraine und Belarus bereitstellt. Und das Netzwerk junger Übersetzer*innen rund um TraLaLit – Zeitschrift für übersetzte Literatur ist ebenfalls mit Veranstaltungen präsent. Das Programm im Internationalen Zentrum für Übersetzung wird vom VdÜ und der Frankfurter Buchmesse kuratiert, Partner sind europäische Literaturvermittler wie Czech Lit, ENLIT, FILI, das Goethe-Institut, Litprom e.V., die Slowenische Buchagentur, Weltlesebühne e.V. u.v.m. Mehr Informationen dazu in der Pressemitteilung zum Schwerpunktthema Übersetzung in dieser Pressemappe.

Forum Bildung

Zentraler Treffpunkt für Austausch und Diskussion zu aktuellen Themen der Bildungsdebatte in Deutschland ist das Forum Bildung (Halle 3.1 D 12). Zum zweiten Mal wird dieses gemeinsam von der Frankfurter Buchmesse, dem Verband Bildungsmedien e.V. und LitCam gestaltet. Vom 19.-21. Oktober wird im Forum der Beitrag der Verlage zu Lern-, Medien- und Schulkonzepten, Zugängen zum Lernen und einer empathischen Lernkultur thematisiert. Die Teilnahme ist im Rahmen des Messebesuchs kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.
Zum Programm: Forum Bildung 2022 – Verband Bildungsmedien

Vor der Messe: Networking im Netz

Im Vorfeld der Buchmesse lädt das digitale Fachprogramm internationale Publishing Professionals ein, ihr Fachwissen und ihr Netzwerk zu erweitern. Das beliebte digitale Networking-Format „The Hof“ geht 2022 in die dritte Runde. Die Teilnehmenden erwarten Live-Musik, interessante Gäste und neue Publishing-Kontakte aus aller Welt. Am 8. September um 17.00 Uhr geht es um Tipps, Tricks und Hacks für Newcomer und Stammgäste der Frankfurter Buchmesse. Zu Gast sind Peter Kraus vom Cleff, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, und die kanadische Buchhändlerin Jennifer Kim, Inhaberin von Humpty Dumpty Books & Music. Unter dem Motto „Ask me anything“ steht Buchmesse-Direktor Juergen Boos den Teilnehmenden bei der Session am 29. September Rede und Antwort. Weitere Online-Events sind geplant. Zum Programm und zur Anmeldung: The Hof (buchmesse.de) Die Teilnahme an den Veranstaltungen von The Hof ist kostenfrei.