24. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Reviewer Credits macht Neuanfang

Reviewer Credits (RC), ursprünglich in Mailand von Giacomo Bellani und Robert Fruscio als Spin-Off-Unternehmen der Universität Mailand-Bicocca gegründet, startet mit einem neuen Team durch. Erfahrene Unternehmer im wissenschaftlichen Verlagswesen um Dr. Sven Fund haben das Ruder bei RC übernommen. Ihr Ziel ist es, die Qualitätssicherung durch Peer Review in allen Wissenschaftsbereichen als zentralen Beitrag zum Publikationswesen sichtbar zu machen.

Nach Schätzungen von Forschern beträgt der zeitliche Aufwand für die Begutachtung jährlich über 63 Millionen Stunden – ohne, dass er in Form von Leistungsnachweisen für Wissenschaftler:innen in deren Evaluationen einfließen würde. Infolgedessen befürchten die Wissenschaftsverlage ein nachlassendes Engagement für diesen wichtigen Prozess.

„Peer Review ist ein sehr wichtiger Beitrag von Wissenschaftler:innen zum Publikationsprozess, der heute nicht ausreichend gewürdigt wird", sagt Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von RC. "Dank Reviewer Credits können Peer Reviewer von Artikeln nun ihren Beitrag als Teil ihrer wissenschaftlichen Leistung sichtbar machen." Gleichzeitig ermöglicht die Website des Unternehmens den Verlagen, dieses Engagement für die Forschung - und für ihr eigenes Geschäft - zu honorieren. Die transparent vergebenen Credits können von durch Wissenschaftler, ähnlich den Meilen von Fluggesellschaften, für wissenschaftsnahe Dienstleistungen und gemeinnützige Initiativen vergeben werden.

„Wir haben schwierige Zeiten hinter uns, und ich bin begeistert von dieser neuen Chance für Reviewer Credits,“ so Giacomo Bellani, Gründer des Unternehmens: „Das Team um Sven Fund sind Fachleute, und ich bin sicher, dass sie unserer ursprünglichen Idee neues Leben einhauchen und zum Erfolg verhelfen werden.“

„Die Integrität von Peer Review ist im digitalen Publikationsprozess wichtiger denn je, da wir uns in Richtung Open Science bewegen", so Fund weiter. „Reviewer Credits schafft Transparenz und hilft durch gezielte Anreize, das Modell für Wissenschaftler attraktiv zu halten." Das RC-Team wird bei seiner Arbeit von einem hochrangigen Beirat unterstützt.

www.reviewercredits.com