22. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

3. DGI-Praxistage –
Viel Information ist nicht genug:
semantische Technologien in wissensbasierten Unternehmen

25. bis 26. April 2013 in Frankfurt am Main

Längst sind erhebliche Teile der Unternehmenswissens und der -prozesse digitalisiert. Längst bedient sich der Wissensarbeiter von heute nicht mehr nur elektronischer Kommunikation und ist mobil, sondern er muss vielmehr Lösungsmodelle für das Handling und die Auswertung von „Big Data“ für den wirtschaftlichen Erfolg seines Unternehmens finden können und sich dabei veränderten Anforderungen flexibel anpassen. Semantische Technologien sind Werkzeuge, Struktur in die Datenmenge zu bringen, Inhalte miteinander zu verbinden und gerade auf diese Anforderungen zu reagieren.

Die Referenten der 3. DGI Praxistage werden Möglichkeiten semantischer Technologien zur effizienten Nutzung von unternehmensintern verstreutem Wissen aufzeigen:

    Welche Wissensmanagement-Strategien können gefunden werden und wo liegen die Grenzen?

    Wie wirken die Anforderungen auf benötigte Kompetenzen von Mitarbeitern aus?

    Gibt es bereits hilfreiche Erfahrungen mit Standards und Thesauri?

    Wie kann aus vorhandenen verstreuten Quellen wertvolles Wissen konkret generiert werden?

    Für welche Ausgangsfragen bieten semantische Technologien Lösungen an?

Diesen und weiteren Fragen werden zahlreiche Praktiker in Frankfurt nachgehen und dabei auch den Auswirkungen auf die tägliche Arbeit der Informationsprofis und ihren Nutzen für das Unternehmen betrachten. Wir freuen uns, dass wir dafür hochkarätige Referenten wie Clemens Weins, M.A. (Cocomore AG, Frankfurt), Dr. Ulrich Wienecke (Roche Diagnostics GmbH), Dr. Achim Steinacker (i-views),  Petra Hauschke (MIRA Consulting GmbH) und Dr. Sören Auer (Leipzig School of Media) gewinnen konnten!

Eine spannende Gesprächsrunde sowie viel Raum zum Netzwerken bietet unser Kaminabend. Beteiligen Sie sich an der Diskussion unserer hochkarätigen Gäste.

Mehr über Referenten, Programm und Anmeldung erfahren Sie unter http://www.dgi-info.de/index.php/dgi-eigenveranstaltungen/dgi-praxistage/dgi-praxistage-2013