24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Ungewöhnliche Reaktion auf eine verfälschende Werbemail vom Konkurrenten

Image Access, führender Anbieter von Scanlösungen, reagiert mit Humor auf eine
verfälschende Werbemail des Konkurrenten Contex, Dänemark.

In einer Info-Mail hatte der Däne einen direkten Produktvergleich mit einem Flachbettscanner von Image Access versendet.

Soweit kein Problem, vergleichende Werbung, wenn korrekt dargestellt, ist erlaubt. Allerdings unterliefen Contex einige Fehler bei ihrem Vergleich.

Siehe hierzu auch: http://support.imageaccess.de/downloads/advertisement/Newsletter/NewsFlash_201606_ContexClaims.html  

„Wir haben uns überlegt, ob wir die Geschichte unseren Anwälten geben sollen, uns aber dann dagegen entschieden. Stattdessen haben wir die Mail genommen und uns erlaubt, die inhaltlichen Schwachstellen zu korrigieren. Aus meiner Sicht war dies wesentlich schneller und effizienter, als jeder Anwalt; und billiger war es allemal“ sagte Rüdiger Klepsch, Geschäftsführer der Image Access GmbH, Wuppertal.  

http://www.imageaccess.de