22. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Deutscher Bibliotheksverband informiert EU-Abgeordneten Köster
über digitale Dienstleistungen der wissenschaftlichen Bibliotheken

Bei einem Gesprächstermin am 11.11.2016 in der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Münster hat sich der Europaabgeordnete Prof. Dietmar Köster (S&D) über digitale Dienstleistungen in wissenschaftlichen Bibliotheken informiert sowie Antworten der Bibliotheken auf die digitalen Herausforderungen erörtert. Prof. Köster ist Mitglied im Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments und begleitet u.a. die Reform des Urheberrechts auf EU-Ebene.

Dr. Beate Tröger, Direktorin der ULB und Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv), und Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes, sprachen die Probleme der Bibliotheken mit den derzeitig geltenden Regelungen des Urheberrechts an. Zudem konnte sich Prof. Köster im Rahmen einer Bibliotheksführung über die innovative und an den Anforderungen moderner Wissenschaft ausgerichtete Bibliotheksarbeit informieren, die z.B.  auch die neuen Bibliotheksdienstleistungen für die „digital humanities“ beinhaltet.

Für Forschung und Lehre sind nach dem aktuellen Richtlinienvorschlag der EU-Kommission europaweite Regelungen vorgesehen. Verbesserungsbedarf sieht der EU-Abgeordnete v.a. beim Text- und Data Mining. Außerdem sollten Verlage nicht, wie im Moment möglich, durch einseitige Angebote die Schutzregelungen für Lehre und Forschung aushebeln dürfen. Er setzt sich bei der Umsetzung des Marrakesch-Vertrages für den verbesserten Zugang für sehbehinderte Menschen ein.

Dr. Beate Tröger erklärte: „Wir freuen uns sehr über den Besuch und das Interesse des EU-Abgeordneten. Bibliotheken müssen ihre Angebote an die Bedürfnisse von Lehre und Forschung anpassen. Daher benötigen wir auch auf europäischer Ebene dringend bildungs- und wissenschaftsfreundliche Urheberrechtsregelungen.“

„Wir müssen in Europa mit einer Urheberrechtsreform die gesetzlichen Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass auch im digitalen Zeitalter Bibliotheken einen Beitrag zur Stärkung von Lehre und Forschung leisten können“, so Prof. Köster zum Abschluss seines Besuchs.

http://www.bibliotheksverband.de