24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Springer bringt drei neue Buchreihen in Kognitionspsychologie heraus

Fachbücher behandeln computergestützte Ansätze, theoretische Fortschritte und kulturelle Entwicklungen

Ab Januar 2017 wird Springer sein Portfolio der Kognitionspsychologie um drei neue Buchreihen ergänzen: Computational Approaches to Cognition and Perception, SpringerBriefs in Theoretical Advances in Psychology und SpringerBriefs in Psychology and Cultural Developmental Science. Die Bücher dieser Reihen richten sich an Diplomanden, Hochschulabsolventen und Doktoranden, Postdoktoranden sowie an Fachleute und Forscher akademischer Einrichtungen. Mit jährlich zwei Bänden pro Buchreihe, werden  alle Bände als Druckausgabe und als eBook verfügbar sein.

In der Reihe Computational Approaches to Cognition and Perception werden umfassende, aktuelle Bücher mit spezifischen Forschungsergebnissen und Entwicklungen der kognitiven und theoretischen Psychologie erscheinen und Themen wie Entscheidungsfindung, Problemlösung, Lernen, Gedächtnis und Sprache behandelt. Die Herausgeberin der Reihe, Dr. Amy H. Criss, sagte: „Mit dieser Buchreihe möchten wir kognitiven Psychologen und Wissenschaftlern, die unseren Wissenschaftszweig einen großen Schritt voranbringen können, neuste computergestützte Werkzeuge vorstellen.“

Die Reihe SpringerBriefs in Theoretical Advances in Psychology zielt darauf ab, der internationalen und interdisziplinären Leserschaft direkten Zugang insbesondere zu theoretischen Fortschritten zu ermöglichen. „Die Psychologie ging im Laufe des letzten Jahrhunderts in der großen Menge lokal relevanter, empirischer Daten unter“, sagte Dr. Jaan Valsiner, Herausgeber der Reihe. „Mit dieser neuen Buchreihe erhalten wir ein gemeinschaftliches Podium für die Erneuerung des theoretischen Bereichs unserer Wissenschaft.“

SpringerBriefs in Psychology and Cultural Developmental Science ist die erste Reihe, die den Schwerpunkt auf die Verflechtung der Kulturpsychologie mit anderen Entwicklungswissenschaften wie Biologie, Soziologie, Philosophie, Anthropologie und Erziehung legt. Die Herausgeberin der Reihe, Dr. Pina Marsico, sagte: „Diese Buchreihe bietet Wissenschaftlern, die sich mit den wichtigsten psychologischen Funktionen des Menschen beschäftigen, ein Forum für den gegenseitigen Austausch.“ Beide SpringerBriefs-Reihen werden ergänzende Kommentare von Forschern zur Vertiefung des Austauschs enthalten.

Lilith Dorko, Cognitive Psychology Editor bei Springer, sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, der internationalen Wissenschafts-Community diese Buchreihen vorstellen zu können, die über die Zukunft der kognitiven, experimentellen und theoretischen Psychologie berichten. Es hat sich gezeigt, dass sich mit interdisziplinären Ansätzen Kognition und menschliche Erfahrung auf modernste Weise reflektieren lassen. Diese Buchreihen sind die ersten ihrer Art und ich freue mich sehr darauf, diesen Ansatz gemeinsam mit solch bedeutenden Herausgebern unter Wissenschaftlern zu fördern.“

www.springernature.com