3. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 7/2022 (Oktober 2022) lesen Sie u.a.:

  • Aus Informations­kompetenz wird Digital Literacy
  • Neue Chance für Chatbots in Bibliotheken?
  • Enterprise Search bleibt eine Herausforderung für Unternehmen
  • Die führenden Wissenschaftsverlage
    haben ihre Geschäftsmodelle
    an Open Access angepasst
  • Empfehlungen, um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft zu stärken
  • Zum Wert von Informationen
  • Internet Economy Report 2022:
    Europa droht digital den Anschluss
    an die USA und China zu verlieren
  • Weiterverkauf von E-Books mittels NFTs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Nomos übernimmt Zeitschriften vom Rainer Hampp Verlag

Nomos erweitert sein umfassendes Zeitschriftenprogramm und übernimmt drei wissenschaftliche Fachzeitschriften vom Rainer Hampp Verlag: JEEMS – Journal of East European Management Studies, Management Revue – Socio-Economic Studies (mrev) und zfwu – Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik. Die ersten Nomos Ausgaben sind bereits verfügbar.

„JEEMS – Journal of East European Management Studies“ erscheint in englischer Sprache und möchte die Entwicklung, den Fortschritt und die Verbreitung der Kenntnisse über Managementthemen in zentral- und osteuropäischen Staaten befördern. Der Fokus liegt dabei auf den Veränderungen in den Bereichen Organisation und Management dieser Staaten bedingt durch ihren Transformationsprozess. Die Zeitschrift wird im Social Science Citation Index (SSCI) geführt und viermal im Jahr herausgegeben.

Management Revue (mrev) ist ein interdisziplinäres peer-reviewed Journal, das sowohl qualitative als auch quantitative Arbeiten aus den Bereichen Management, Organisation und Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen veröffentlicht. Zahlreiche Disziplinen wie BWL, VWL, Verwaltungswissenschaften, Soziologie und Psychologie sind einbezogen, der Herausgeberkreis ist international besetzt. Die Zeitschrift erscheint viermal jährlich in englischer Sprache und kann, wie das JEEMS und die zfwu, auch elektronisch über die Nomos eLibrary gelesen werden.

Die zfwu – Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik stellt durch ihre interdisziplinäre theoretische und praktische Ausrichtung an der Schnittstelle von Ökonomie und (praktischer) Philosophie in erster Linie der Wissenschaft, aber auch interessierten Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Politik ein wirtschaftsethisches Diskussionsforum auf hohem Niveau zur Verfügung. Publikationssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Hefte stehen in der Regel unter einem Themenschwerpunkt. Die zfwu wird dreimal im Jahr veröffentlicht.

„Wir freuen uns, mit dem JEEMS, der mrev und der zfwu etablierte und hochrenommierte Journals zur Stärkung unserer wirtschaftswissenschaftlichen Programmlinie hinzugewonnen zu haben“, so der Programmleiter Sozial- und Geisteswissenschaften, Dr. Martin Reichinger. „Unser Anteil an wissenschaftlichen Publikationen in englischer Sprache wächst mit jedem Tag. Die neuen, international und interdisziplinär aufgestellten Fachzeitschriften machen unser Gesamtprogramm für internationale Bibliotheken daher noch attraktiver, insbesondere über die elektronischen Darreichungsformen der erfolgreichen Nomos eLibrary.“

www.jeems.nomos.de, www.mrev.nomos.de
www.zfwu.nomos.de