16. Januar 2021
  VORAB FÜR ABONNENTEN
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 9/2020 (Dez. 2020/Jan. 2021) lesen Sie u.a.:

  • Brauchen Bibliotheken noch Print-Abonnements?
  • Podcasting für die Wissenschafts–kommunikation
  • Partnerschaften als strategische Priorität für Bibliotheken
  • Wissenschaftliche Bibliotheken
    während der COVID-19-Pandemie
  • Studie zu Forschungsdaten-Services
  • Der Wert von Daten
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 6 / 2020

HOMMAGE

    The Harley Davidson Book

BÜCHER ÜBER BÜCHER

    Bezaubernde
    „Städte aus Papier“

FOTOGRAFIE

    Gespräch mit den Fotografen Andreas Rost und Ashkan Sahihi

KUNST

    Sam Francis in Japan

LANDESKUNDE

    Pakistan

IM FOKUS

    Respekt für das Handwerk des Metzgers

MEDIZIN | GESUNDHEIT

    Thema Organspende

VOLKSWIRTSCHAFT

    Die Zukunft des Kapitalismus

RECHT

    Arbeitsrecht | Sportrecht | Insolvenzrecht | BGB | Zivilprozessrecht | Erbrecht | Rechtsgeschichte
uvm

Catherine Anderson und Hannah Schroder verstärken Knowledge Unlatched

Knowledge Unlatched (KU) baut sein Team in Berlin aus und trägt damit dem dynamischen Wachstum der Open Access-Initiative Rechnung. Während Catherine Anderson als Director Sales die weltweiten Vertriebsaktivitäten von KU ab Juli koordinieren wird, ist Hannah Schroder für den Service gegenüber den Bibliotheken weltweit verantwortlich.

„KU ist eines der innovativsten Unternehmen in Bereich Open Access weltweit, und ich freue mich, meine Erfahrungen in seine weitere Entwicklung einbringen zu können,“ sagt Catherine Anderson.

„Ich bin froh, dass wir zwei Kolleginnen gewonnen haben, die professionell und leidenschaftlich für Open Access arbeiten und KU weiterentwickeln wollen“, so Dr. Sven Fund, Managing Director der Initiative.

Catherine Anderson stößt von Schweitzer Fachinformation zu Knowledge Unlatched, wo sie zuvor als Vertriebsleiterin für das Bibliotheksgeschäft verantwortlich war. Zuvor arbeitete sie für unterschiedliche Wissenschaftsverlage.

Hannah Schroder studierte als Britin Deutsch und Russisch und arbeitete bei unterschiedlichen Verlagen in der Betreuung großer Kunden.  

http://knowledgeunlatched.org