25. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Springer und Grazer Universitätsverlag beschließen neue Co-Publishing-Vereinbarung

Neue Kooperation bringt in Markenallianz Publikationen in allen Hauptdisziplinen von Springer Nature heraus

Springer und der Grazer Universitätsverlag haben eine neue Co-Publishing-Vereinbarung unterzeichnet, um englischsprachige Bücher in Markenallianz zu veröffentlichen. Dank dieser Kooperation kann der Grazer Universitätsverlag seinen Autoren die internationale Verbreitung ihrer Publikationen über die Plattform SpringerLink anbieten, auf der alle Inhalte in einem digitalen Format elektronisch verfügbar gemacht werden. Das umfassende Buchprogramm von Springer wird durch die Partnerschaft um weitere einflussreiche Titel ergänzt.

Die Vereinbarung umfasst Monographien von Forschungsstudien, Sammelbände, Konferenzberichte, kurze Abhandlungen, Handbücher, Lehrbücher und Enzyklopädien sowie andere Nachschlagewerke – in allen von Springer Nature abgedeckten Hauptdisziplinen. Die Bücher werden durch die Markenallianz mit dem Logo des Grazer Universitätsverlages und, abhängig vom jeweiligen Fachgebiet der Publikation, den Marken von Springer, Palgrave oder Birkhäuser herausgegeben.

Thomas Hempfling, Editorial Director Mathematics bei Springer Nature, sagte: „Wir sind glücklich über diese neue Kooperation, die sich auf ein disziplinübergreifendes, breites Spektrum der Universitätsfachgebiete konzentriert. Wir freuen uns darauf, den Grazer Universitätsverlag und die Universität Graz bei der Auswahl und Vermarktung von Büchern, die in ihren Forschungsprogrammen, Vorlesungen, Workshops und Konferenzen entwickelt wurden, zu unterstützen.“

Peter Scherrer, Professor für Archäologie und Vizerektor an der Universität Graz, sagte dazu: „Für uns bedeutet die Vereinbarung eine Win-Win-Situation, weil sie es uns ermöglicht, die Forschungsergebnisse der Universität zu verbreiten und der weltweiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Kooperation ist Teil unserer Strategie, Wissenschaftlern die besten Möglichkeiten zur Veröffentlichung ihrer Ergebnisse auf globaler Ebene zu bieten.“

www.springer.com