28. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter gründet die Zeitschrift Journal of European Tort Law
und übernimmt zwei Buchreihen im Bereich Tort Law

2010 wird die erste Ausgabe des neu gegründeten Journal of European Tort Law bei de Gruyter erscheinen. Herausgeber sind Professor Ken Oliphant und Professor Helmut Koziol, zwei international hoch angesehene Rechtswissenschaftler, die in Wien das European Centre of Tort and Insurance Law (ECTIL) leiten, eine der weltweit führenden Institutionen auf dem Gebiet des Schadensrechts.

Flankierend konnten ebenfalls zum Januar 2010 zwei bereits bestehende renommierte Buchreihen und ein Jahrbuch des European Centre of Tort and Insurance Law und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften übernommen werden.

„Die Akquisition vergrößert das rechtswissenschaftliche Portfolio von de Gruyter um bis zu zehn englischsprachige Buchtitel jährlich und eröffnet dem Verlag den Eintritt in den wachstumsstarken Bereich des Schadensersatz- und Versicherungsrechts“, äußert sich Dr. Sven Fund, Managing Director de Gruyter, erfreut und führt aus: „Damit werden wir zu einem der internationalen Marktführer in diesem Segment.“

http://www.degruyter.com