21. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

De Gruyter und Gorgias Press kooperieren

Gorgias Press und De Gruyter gehen eine Vertriebspartnerschaft für Gorgias-Press-Titel ein. Durch diese Vereinbarung werden sämtliche Gorgias Press-Titel in eBook-Form auf degruyter.com verfügbar.

Der Wissenschaftsverlag aus Piscataway, New Jersey, USA hat über 3.000 Titel in den Geschichts-, Sprach- und Religionswissenschaften publiziert, mit spezifischen Schwerpunkten in den Feldern Altorientalistik, Arabistik und Islamwissenschaft, Archäologie, Biblische Theologie, Klassische Altertumswissenschaft, Alte Kirchengeschichte, Jüdische Studien, Linguistik sowie Syrisch.

Das Programm von Gorgias Press umfasst 75 Neuerscheinungen pro Jahr sowie eine Backlist von 3.000 Titeln und ist aufgrund exzellenter Qualitätsstandards innerhalb seiner wissenschaftlichen Fachgebiete hoch renommiert. Mit der Zusammenarbeit entsteht ein komplementärer Programmbereich, der es Forschern aus diesen Fachgebieten ermöglicht relevante elektronische Inhalte fortan gebündelt an einem Ort vorzufinden.

"Gorgias Press nahm 2001 seinen Ausgang als Verlag von Wissenschaftlern für Wissenschaftler und verband neueste elektronische Publikationsformate mit Forschung in den Geisteswissenschaften. Unser Erfolg unterrepräsentierten Fachbereichen zu mehr Anerkennung zu verhelfen und unsere Suche nach einer angemessenen eBook-Plattform, um unsere Inhalte zu verbreiten, haben zu dieser Partnerschaft mit De Gruyter geführt, einem Verlag, mit dem wir wissenschaftliche Neugier und Antrieb zu globaler Wissensvermittlung teilen", sagt Dr. George Kiraz, Mitbegründer und Vorsitzender von Gorgias Press.

"Wir sind begeistert fortan mit Gorgias Press zusammenzuarbeiten, aufgrund gemeinsamer Auffassungen in Bezug auf Programmqualität und enger Zusammenarbeit mit den Autoren. Dank dieser Partnerschaft stärken wir unseren hervorragenden Programmfokus in Orientalistik und Altorientalistik, in Biblischer Theologie und Islamwissenschaften und ermöglichen Forschern und Bibliothekaren einen verlässlichen Zugang zu Wissen in diesen faszinierenden Fachgebieten", sagt Dr. Anke Beck, Geschäftsführerin von De Gruyter.

www.degruyter.com
www.gorgiaspress.com