26. Februar 2021
  VORAB FÜR ABONNENTEN
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe
10/2020 - 1/2021 (Jan./Feb. 2021)
lesen Sie u.a.:

  • Vergleichsstudie zu Abstract-Datenbanken
  • Untersuchung zur bibliothekarischen Berufspraxis in Deutschland
  • Eine neue Generation von Metadaten für Bibliotheken wird gesucht
  • Künstliche Intelligenz aus der Sicht von Informationsfachleuten
  • It was twenty years ago... Happy Birthday, Wikipedia!
  • Zurückgezogene wissenschaftliche Arbeiten leben häufig weiter
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 1 / 2021

RECHT

  • Covid-19-Pandemie im Spiegel juristischer Fachliteratur
  • Pandemiestrafrecht
  • Arbeitsrecht

ZEITGESCHICHTE

  • Fritz Bauer und Achtundsechzig
  • Josef Wirmer – Die Wiederherstellung der Herrschaft des Rechts

MEDIEN | ZEITUNGEN

  • Neue Zürcher Zeitung
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Hannoverscher Anzeiger

LANDESKUNDE

    Japan

VERLAGE

  • Schott Music Group
  • S. Fischer
  • 75 Jahre Evangelische Verlagsanstalt

BUCH- UND BIBLIOTHEKSWISSENSCHAFTEN

uvm

Fachverband lädt zur Frühjahrstagung zum Thema Normen

Die tekom veranstaltet ihre Frühjahrstagung am 19. und 20. April. Veranstaltungsort ist die Rhein-Mosel-Halle in Koblenz. Eingeladen sind Fachleute aus der Technischen Kommunikation und angrenzenden Arbeitsbereichen. Im Fokus steht das Thema „Normen in Zeiten digitalen Wandels“.

Vertieft wird das Thema in 20 Vorträgen und einem Abschlusspodium. Im Vortragsprogramm wird zum Beispiel gezeigt, welche Normen aktuell überarbeitet werden und was Fachleute für Technische Kommunikation erwarten können. Ganz vorne steht dabei die 2. Version der ISO IEC IEEE 82079-1, mit Abstand eine der wichtigsten Normen für die Technische Kommunikation. Aber auch für die Softwaredokumentation sind neue Versionen geplant, dazu zählt die Normenreihe 2651. Weitere Vorträge beschäftigen sich damit, wie sich die Digitalisierung in Normen widerspiegelt, wie sich Normen richtig recherchieren lassen und wie die Qualität von Übersetzung und der Austausch von Terminologie mit Hilfe von Normen geregelt werden kann.

Fachvorträge und OpenLab
Zusätzlich zum Fokusthema finden Fachvorträge, Tutorials und Workshops statt. Sie gliedern sich in die Bereiche „Professionelle Sprache“, „Redaktionsmanagement“, „Erstellungsprozesse und -technologien“ sowie „Intelligente Informationen“. Insgesamt 53 Experten konnten die Organisatoren gewinnen, darunter Yvonne Hofstetter, Geschäftsführerin der Teramark Technologies GmbH in Zolling. Zum Start der Tagung hält sie am 19. April die Keynote „die Disruption des Rechts durch die Digitalisierung“. Darin zeigt die Juristin und Essayistin, wie sich unsere Umgebung durch künstliche Intelligenz verändert, welche Auswirkungen damit verbunden sind und wie es um Grundrechte und Werte bestellt ist.

Einen Tag später führt die tekom parallel zum Vortragsprogramm das OpenLab durch, bereits die vierte Unkonferenz auf einer Frühjahrstagung. Auch diesmal steht das OpenLab ganz im Zeichen des Engagements der Teilnehmer. Zum Beispiel können sie eigene Inhalte einbringen und sich mit den übrigen Teilnehmern austauschen.

Während der gesamten Frühjahrstagung zeigen Dienstleister und Softwarehersteller zahlreiche Branchenneuheiten und redaktionelle Dienstleistungen. Bislang haben sich 27 Unternehmen angemeldet, mehrheitlich stammen sie aus Deutschland. Das Angebotsspektrum aus Software und Dienstleistungen erstreckt sich von Übersetzung und Terminologie über CAD, Ersatzteilkataloge, Content Management und Technischer Redaktion bis hin zu Angeboten für die Aus- und Weiterbildung.

Programm und Teilnahme
Alle Informationen zur Frühjahrstagung liefert das gedruckte Programm. Es kann über die Geschäftsstelle der tekom kostenfrei bezogen werden:
tekom, Rotebühlstraße 64, 70178 Stuttgart, Tel. 0711 65704-0, info@tekom.de

Außerdem ist das vollständige Programm im Internet abrufbar und kann dort individuell zusammengestellt werden: http://tagungen.tekom.de/f18/