18. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

70 Jahre WSI-Mitteilungen

Mit dem im Dezember erscheinenden Jubiläumsheft feiern die WSI-Mitteilungen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung ihr 70-jähriges Bestehen

Im Jahre 1948 ist das erste Heft der damaligen „Mitteilungen“ erschienen. Zunächst lieferte die Zeitschrift statistische Informationen zu gesellschaftspolitischen Themen der Nachkriegszeit. Im Laufe der Jahre kam eine vertiefende sozialwissenschaftliche Analyse hinzu und die Zeitschrift erhielt ihren heutigen Namen.

Die WSI-Mitteilungen sind praxisorientiert, politik- und gewerkschaftsnah ausgerichtet. Sie haben sich als multidisziplinäres und wissenschaftliches Publikationsforum, das über wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich „Arbeit – Wirtschaft – Soziales“ informiert, fest etabliert. Jährlich erscheinen drei freie Themenhefte und drei Schwerpunkhefte. Die Autorenschaft aus Wissenschaft und Praxis ist international und breit gefächert.

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der WSI-Mitteilungen wurden Autorinnen und Autoren eingeladen, Bilanz zu ziehen, wie es um Chancengleichheit gewährende und auf sozialen Ausgleich zielende Politik in Deutschland bestellt ist. So präsentiert die Jubiläumsausgabe ganz im Sinne der Zeitschrift eine kritische Sozialforschung, die den Austausch mit Gewerkschaften und Politik sucht und auf die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen und gesellschaftlichen Zusammenhalt zielt.

Abonnenten der Zeitschrift erhalten die Druckausgabe und zugleich Zugang zur digitalen Version inklusive Archiv über die Nomos eLibrary. Die Zeitschrift kann über den Buchhandel oder über den NomosShop bezogen werden.

www.nomos.de