20. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Springer kooperiert mit juris

Ausgewählte Buch- und Zeitschrifteninhalte aus dem Bereich Wirtschafts- und Steuerrecht
sind ab sofort in der Datenbank des Rechtsportals juris verfügbar

© juris GmbH

Deutschlands führendes Onlineportal für Rechtsinformationen juris bietet ab sofort 45 Springer-Buchtitel mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Steuerrecht in seiner Datenbank an. Darüber hinaus werden innerhalb dieser Kooperation auch die Inhalte der Springer-Fachzeitschriften Innovative Verwaltung sowie return – Magazin für Transformation und Turnaround bei juris verfügbar sein.

„Dank der juris-Verzahnung mit Rechtsprechung und Verwaltung erreichen unsere Kommentare und Handbücher im Bereich des Wirtschafts- und Steuerrechts eine noch größere Leserschaft“, sagt Andreas Funk, Editorial Director Business Economics bei Springer. Insbesondere Werke wie der maßgeblich von einer PwC-Autorenschaft geprägte Kommentar Körperschaftsteuer KStG kämen somit noch besser direkt zur Anwendung in der Praxis. Teil der Kooperation sind neben den Titeln aus dem Wirtschafts- und Steuerrecht auch Werke aus dem Umfeld der Finanz- und Immobilienwirtschaft, des Strafrechts sowie des Medizinrechts. Titel wie der Kommentar zum Medizinproduktegesetz (MPG) oder das zweibändige Handbuch Deutsches und europäisches Bank- und Kapitalmarktrecht runden das Buchpaket ab, das juris auf seiner Plattform anbieten wird.

Die Freischaltung der Inhalte der beiden Springer-Fachzeitschriften Innovative Verwaltung sowie return – Magazin für Transformation und Turnaround rundet die Kooperation ab: „Die Innovative Verwaltung gilt als das führende Fachmagazin für den Bereich modernes Verwaltungsmanagement. Sie berichtet reformorientiert sowie praxisnah über Organisation, Personal, Finanzen, Informations- und Kommunikationstechnik in der öffentlichen Verwaltung. return gibt Managern Orientierung in Veränderungsprozessen und bietet strategische Instrumente für Unternehmen. Die Inhalte beider Zeitschriften passen ausgezeichnet in das Inhalte-Portfolio von juris und werden auf diese Weise ihren Leserkreis erweitern“, so Stefanie Burgmaier, Geschäftsführerin Springer Fachmedien Wiesbaden und für die Wiesbadener Digital- und Fachzeitschriftenangebote verantwortlich.

Bewährtes Erfolgsmodell von juris ist der schnelle, unkomplizierte Zugang zu relevanten Rechtsinformationen. Erreicht wird das durch modernste Technik und eine personalisierbare, auf linguistischen Methoden und Metadaten-Erschließung basierende Recherche sowie durch intelligente Verknüpfungs- und Verlinkungsmethoden. Davon profitieren nun auch die eingebundenen Springer-Inhalte: „Wir freuen uns, mit Springer einen kompetenten Partner mit fundierten Inhalten hinzugewonnen zu haben, mit dem wir unser Angebot im Sinne unserer Kunden weiter ausbauen können“, freut sich auch Samuel van Oostrom, Geschäftsführer der juris GmbH.

www.springer.com/de
www.juris.de