13. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

SEMANTiCS 2019 – FIZ Karlsruhe richtet ersten Workshop
zu Patent Text Mining & Semantic Technologies aus

Am 12. September 2019 findet im Rahmen der Konferenz SEMANTiCS 2019 bei FIZ Karlsruhe der erste Workshop zur Anwendung von Patent Text Mining und semantischen Technologien (PatentSemTech) statt.  Der ganztägige Workshop wird gemeinsam mit der Technischen Universität Wien veranstaltet. 

Die Veranstaltung befasst sich mit der Entwicklung neuer Konzepte und Methoden des Text- und Data-Mining (TDM). Sie dienen der Abfrage und der Analyse von Wissen, das in Patenten veröffentlicht ist. In diesem Kontext entwickelt und betreibt FIZ Karlsruhe Informationsservices, die Forschung und Innovation in Industrie und Wissenschaft unterstützen. Leni Helmes, Mitglied der Geschäftsleitung von FIZ Karlsruhe und Bereichsleiterin IT, Entwicklung und Angewandte Forschung, unterstreicht: „Mit neuen Forschungsansätzen stellen wir uns den Herausforderungen, die schnell wachsende Datenmengen und gesteigerte Anforderungen unter anderem an die Patentanalyse mit sich bringen. So arbeiten wir an Verfahren des maschinellen Lernens, der verteilten Prozessierung zur Analyse großer Datenmengen (Big Data Analytics) und an der semantischen Erschließung von Patentvolltexten.“ 

Das Workshop-Programm
Der eintägige Workshop beginnt mit einem Keynote-Vortrag von Anthony Trippe, Geschäftsführer von Patinformatics LLC. Es folgen wissenschaftliche Vorträge zu Themen wie der automatischen Erkennung von Terminologien und dem sogenannten Patent Landscaping. Es ermöglicht eine Momentaufnahme der Patentsituation einer bestimmten Technologie, entweder innerhalb eines bestimmten Landes, einer Region oder global. Patent Landscaping Reports können auch verwendet werden, um die Gültigkeit von Patenten zu analysieren ? auf Grundlage von Daten über ihren Rechtsstatus. 

Das Programm wird mit einer Demo and Industry Talk-Session fortgesetzt, in der praxisbezogene Anwendungen vorgestellt und diskutiert werden. Danach können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Erfahrungen anhand einer interaktiven Tutorial-Session zum Thema Patent Landscaping sammeln. In einer weiteren Session wird das Thema „From A-Z, towards a patent text mining application“ beleuchtet. Der Workshop schließt mit einer Fishbowl-Diskussion zur Förderung des Daten- und Know-how-Austauschs zwischen Wissenschaft und Industrie.  

Aufbau einer Patent Text Mining Community
Der PatentSemTech-Workshop soll keine Einzelveranstaltung bleiben, sondern mittelfristig zu einer aktiven Community ausgebaut werden. Hidir Aras, Projektleiter TDM bei FIZ Karlsruhe: „Sie wird so unterschiedliche Aktivitäten wie Webinare, Trainings und Evaluationen initiieren, mit denen das TDM für Patentvolltexte gefördert und sich Benchmark-Daten für Anwendungsfälle erstellen lassen.“ FIZ Karlsruhe plant, den Workshop gemeinsam mit der TU Wien zunächst drei Jahre lang fortzuführen. Weitere Unterstützer des Workshops sind das European Patent Office, die Artificial Researcher-IT GmbH und Research Studio DSc. 

Veranstaltungsort des PatentSemTech-Workshops ist das Gebäude 241 von FIZ Karlsruhe auf dem Campus Nord des KIT. 

Weitere Informationen finden sich auf unserer Homepage unter www.fiz-karlsruhe.de/tdm, auf der Workshop-Website unter
http://ifs.tuwien.ac.at/patentsemtech/ sowie auf Twitter & LinkedIn #patentsemtech2019 

Eine  Auswahl der wissenschaftlichen Arbeiten wird in einer virtuellen Sonderausgabe der World Patent Information
„Text Mining and Semantic Technologies in the Intellectual Property Domain“ veröffentlicht.

Fachlicher Kontakt: Hidir Aras hidir.aras@fiz-karlsruhe.de
Linda Andersson andersson@ifs.tuwien.ac.at