22. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Condition Monitoring als elementarer Baustein für Industrie 4.0

Schaeffler präsentiert Fachbuch über Zustandsüberwachungs-Know-how

Industrie-4.0-Lösungen erfordern eine hohe Datenbasis aus allen Bereichen der Produktion und dem gesamten Lebenszyklus der produzierten Ware. Insbesondere für eine sich selbst organisierende Produktion ist die Zuverlässigkeit von Maschinen und Anlagen Voraussetzung. Ein großes Potential, sie effizienter und länger betreiben zu können, liegt in der Zustandsüberwachung: Wer jederzeit den Zustand von Maschinen und Anlagen kennt, kann den wirtschaftlich günstigsten Zeitpunkt für notwendige Maßnahmen bestimmen – rechtzeitig bevor ein Ausfall droht, aber auch nicht früher als notwendig. Die mittlerweile etablierteste Methode zur Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen ist die Schwingungs-Zustandsüberwachung. Schaeffler nutzt sie seit Jahrzehnten an verschiedensten Anlagen seiner Kunden wie auch an den Produktionsanlagen der Schaeffler-Standorte.

Einzigartiges Handbuch veröffentlicht

Schaeffler-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus den Bereichen Operativer Service und Training haben das durch diese Erfahrungen gesammelte Expertenwissen in der neu erschienenen „Condition Monitoring Praxis“ verarbeitet. Analog zur bewährten „Wälzlagerpraxis“ hat Schaeffler das Handbuch gemeinsam mit den Vereinigten Fachverlagen aus Mainz veröffentlicht. Es verknüpft das … [mehr]

https://www.schaeffler.de/content.schaeffler.de/de/news_medien/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen_detail.jsp?id=87436096