4. März 2021
  VORAB FÜR ABONNENTEN
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe
10/2020 - 1/2021 (Jan./Feb. 2021)
lesen Sie u.a.:

  • Vergleichsstudie zu Abstract-Datenbanken
  • Untersuchung zur bibliothekarischen Berufspraxis in Deutschland
  • Eine neue Generation von Metadaten für Bibliotheken wird gesucht
  • Künstliche Intelligenz aus der Sicht von Informationsfachleuten
  • It was twenty years ago... Happy Birthday, Wikipedia!
  • Zurückgezogene wissenschaftliche Arbeiten leben häufig weiter
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 1 / 2021

RECHT

  • Covid-19-Pandemie im Spiegel juristischer Fachliteratur
  • Pandemiestrafrecht
  • Arbeitsrecht

ZEITGESCHICHTE

  • Fritz Bauer und Achtundsechzig
  • Josef Wirmer – Die Wiederherstellung der Herrschaft des Rechts

MEDIEN | ZEITUNGEN

  • Neue Zürcher Zeitung
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Hannoverscher Anzeiger

LANDESKUNDE

    Japan

VERLAGE

  • Schott Music Group
  • S. Fischer
  • 75 Jahre Evangelische Verlagsanstalt

BUCH- UND BIBLIOTHEKSWISSENSCHAFTEN

uvm

Streaming Anbieter AVA eröffnet eine VoD Plattform für europäische Filmfestivals

Kostenloses Streaming für Benutzer*innen der Bibliothek in
Serbien, England, Tschechien, Finnland, Portugal und Irland!

AVA präsentiert eu.ava.watch, eine VoD Plattform für Bibliotheksnutzer*innen in ganz Europa, kuratiert von Festivals aus ganz Europa.

Ab November 2019 können Bibliotheksnutzer*innen aus Serbien (Nationalbibliothek von Serbien, Belgrad Stadtbibliothek), Portugal (Lissabon und Porto Stadtbibliothek), Tschechien (Trebíc Stadtbibliothek), UK (Sheffield Stadtbibliotheken), Finnland (Ylöjärvi Stadtbibliothek) und Irland (Cork Stadtbibliotheken) online Filmprogramme sehen, die von prominenten Dokumentar- und Kurzfilmfestivals ausgewählt wurden.

Das Streaming der Festivalfilme auf eu.ava.watch ist für die Nutzer*innen der an dem Projekt beteiligten Bibliotheken vollständig kostenfrei. Die Spiel- Dokumentar- und Kurzfilme auf der Plattform wurden beigesteuert von den Festivals Beldocs aus Belgrad; Sheffield Doc/Fest, Doclisboa aus Lissabon, La Guarimba aus Kalabrien und vom Cork International Film Festival.

Mit dieser neuen, europaweiten Plattform bietet AVA den Nutzer*innen der Partnerbibliotheken exklusiven Zugang zu einzigartigen Filmen, die außerhalb dieser Festivals nur sehr schwer – wenn überhaupt – zu finden sind.

60 Filme aller Typen und Genres spiegeln das aktuelle audiovisuelle Schaffen in Europa wider. Die kuratierten Sektionen zeigen die verschiedensten Themen und Inhalte, ein vielseitigeres Programm, als es selbst bei den großen kommerziellen Anbieter möglich wäre.

Jeder, der im Internet unterwegs ist, kann sich die Plattform hier ansehen: https://eu.ava.watch.

Wer die Filme selbst ansehen will, muss allerdings Mitglied bei einer der beteiligten Partner -Bibliotheken werden oder aber die Bibliothek vor Ort überzeugen, dass auch für Sie AVA eine gute Idee wäre.

AVA wurde vom MEDIA Programm der Europäischen Union als Teil des „Creative Europe“ – Programms gefördert.