2. März 2021
  VORAB FÜR ABONNENTEN
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe
10/2020 - 1/2021 (Jan./Feb. 2021)
lesen Sie u.a.:

  • Vergleichsstudie zu Abstract-Datenbanken
  • Untersuchung zur bibliothekarischen Berufspraxis in Deutschland
  • Eine neue Generation von Metadaten für Bibliotheken wird gesucht
  • Künstliche Intelligenz aus der Sicht von Informationsfachleuten
  • It was twenty years ago... Happy Birthday, Wikipedia!
  • Zurückgezogene wissenschaftliche Arbeiten leben häufig weiter
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 1 / 2021

RECHT

  • Covid-19-Pandemie im Spiegel juristischer Fachliteratur
  • Pandemiestrafrecht
  • Arbeitsrecht

ZEITGESCHICHTE

  • Fritz Bauer und Achtundsechzig
  • Josef Wirmer – Die Wiederherstellung der Herrschaft des Rechts

MEDIEN | ZEITUNGEN

  • Neue Zürcher Zeitung
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Hannoverscher Anzeiger

LANDESKUNDE

    Japan

VERLAGE

  • Schott Music Group
  • S. Fischer
  • 75 Jahre Evangelische Verlagsanstalt

BUCH- UND BIBLIOTHEKSWISSENSCHAFTEN

uvm

Gemeinsam stärker: Autocheck Systems übernimmt HSBIB

Zum 1. Januar 2020 hat die ekz-Tochter Autocheck Systems B.V. alle Anteile an dem Bibliotheksdienstleister HSBIB aus Tilburg übernommen. Durch die Übernahme verbinden sich Fachwissen und langjährige Erfahrung der beiden Unternehmen. Das Ergebnis: ein einzigartiger Komplettanbieter für Selbstverbuchung und Automatisierung in Bibliotheken.

Die Autocheck Systems B.V. mit Firmensitzen im niederländischen Woerden und im belgischen Antwerpen bietet RFID-Systemlösungen – von der Selbstverbuchung über Sortiersysteme bis hin zu Bezahlautomaten.

Mit der Übernahme von HSBIB sieht Niederlassungsleiter Marc de Lange sein Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt: „Unser Ziel ist, zukunftssicher zu bleiben. Im vergangenen Jahr sind wir selbst Teil der ekz-Unternehmensgruppe geworden, des Marktführers im deutschsprachigen Raum. Als Nedap-Partner für die Benelux-Länder stärkt die Übernahme von HSBIB unsere Position im Markt noch mehr und ermöglicht es uns, unsere Dienstleistungen weiter auszubauen. Insbesondere die Tatsache, dass unsere Service- und Entwicklungsabteilungen jetzt kooperieren, stellt sicher, dass wir die Kunden von HSBIB- und Autocheck-Systemen in den kommenden Jahren noch besser bedienen können.“

Positive Effekte der Akquisition sieht auch Jos van Zundert, Vertriebsleiter bei HSBIB: "Die Übernahme stärkt uns als spezialisierter Anbieter von Automatisierungslösungen für Bibliotheken. Als Teil der ekz-Gruppe haben wir nun ein breiteres Portfolio. Unsere eigene Software itrack werden wir beibehalten und können sie gemeinsam mit Autocheck Systems nun noch besser weiterentwickeln."

HSBIB aus Tilburg war 2016 aus einer Fusion der RFID-Spezialisten HSPRO-Bibliothekssysteme und itrack entstanden. Unter dem Markennamen itrack entwickelt HSBIB Produkte und Software selbst, wodurch passgenaue Lösungen für Kunden möglich werden. Das Portfolio reicht von stationären und mobilen Selbstverbuchungsterminals, intelligenten Bücherregalen und Rückgabeautomaten bis hin zu Personalarbeitsplätzen, Handlesegeräten und Besucherzählern. HSBIB hat in den Benelux-Ländern bereits über 170 Kunden mit modernen Ausleih- und Sicherungssystemen ausgestattet, darunter neben öffentlichen Bibliotheken auch Universitäten, Anwaltskanzleien und Unternehmen.

Die Übernahme von HSBIB durch Autocheck Systems schafft zahlreiche Synergien bei der Weiterentwicklung von Automatisierungs-Technologien für Bibliotheken. Die beiden Unternehmen werden vorerst unter ihren eigenen Namen weitergeführt.

www.hsbib.nl
www.autochecksystems.nl