18. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Open Science Plattform um Forschungsergebnisse erschliessbar zu machen

Digital Commons ist Elseviers Open Science Plattform für die Publikation institutioneller Open Access Zeitschriften, Bücher, Konferenzbeiträge etc. aber auch ein gehostetes institutionelles Repositorium für alle Arten von Forschungsergebnissen. Viele der mehr als 500 aktiven Kunden nutzen die Plattform zunehmend auch als Schaufenster für Projekte, die über den klassischen Zeitschriftenartikel hinausreichen und z.B. Audio- und Videodateien (Digital Commons unterstützt seit 2019 „Native Streaming“) enthalten, aber auch Daten-Sets, Bildsammlungen oder 3D Modelle.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Forschungsergebnisse von Studierenden, hierbei kann es sich um einzelne Projekte, Studierendenzeitschriften und -Konferenzen, aber auch um Masterarbeiten und Dissertationen handeln. Diese Ergebnisse werden neben den individuellen, institutionellen Seiten auch auf den Undergraduate Research Commons (https://undergraduatecommons.com/) zur Schau gestellt.

Da die Suchmaschinenoptimierung von Digital Commons exzellent funktionert, gelangen Nutzer vor allem über online Suchen zu den Ergebnissen. Dies bestätigen auch die Nutzungs-Dashboards, die jeder AutorIn und jeder Instiution zur Verfügung stehen und die detaillierte Auskünfte über die Leserschaft geben und z.B. auch zeigen, welche Inhalte von welchen Institutionen gelesen werden. Diese Daten können z.B. dabei helfen, neue Kollaborationsnetzwerke zu knüpfen und neue Quellen für Fördergelder zu finden.

Mehr Informationen: https://www.elsevier.com/solutions/digital-commons