22. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

EBSCO Information Services unterstützt jetzt
Campus Activated Subscriber Access (CASA) von Google

Nahtloser Zugang zu EBSCO-Inhalten über Google Scholar

EBSCO Information Services (EBSCO) unterstützt jetzt Campus Activated Subscriber Access (CASA) über Google Scholar. Die Nutzer, die ihre Recherche in Google Scholar beginnen, können nun ganz einfach auf EBSCO-Inhalte zugreifen, wenn sie ihre Recherche außerhalb des physischen Standorts der Institution fortführen.

CASA ermöglicht es den recherchierenden Nutzern, per Fernzugang auf die wissenschaftlichen Inhalte ihrer Institution zuzugreifen – mit Hilfe einer nahtlosen Verlinkung und Authentifizierung. Durch die Zusammenarbeit mit Google können sich Nutzer für den Zugriff auf Artikel und Zeitschriften von EBSCO authentifizieren, die ihre Institution bezieht. Nutzer können nun auch von außerhalb des physischen Standorts der Institution auf diese Informationen zugreifen, wodurch die Durchführung von Recherchen jederzeit und überall ermöglicht und erleichtert wird. Verlinkungen zu EBSCO-Inhalten werden in Google Scholar verfügbar sein, wodurch die Nutzererfahrung optimiert wird.

Tim Lull, Senior Vice President of Product Management bei EBSCO, betont, wie wichtig der Zugriff auf Inhalte ist, wann und wo immer Nutzer sie benötigen. „EBSCO möchte die Nutzererfahrung stets weiter optimieren. Wir freuen uns, den Rechercheprozess über Google Scholar weiter verbessern zu können, indem zuverlässige Verlinkungen zu wissenschaftlichen Volltextinhalten von EBSCO bereitgestellt und Zugangsbarrieren beseitigt werden.“

Anurag Acharya, Mitbegründerin von Google Scholar, sagt: „CASA baut auf dem Subscriber Links Programm von Google Scholar auf. Es stellt Nutzern, die sich am physischen Standort ihrer Institution befinden, in der Suchoberfläche direkte Links zu abonnierten Kollektionen zur Verfügung. Mit CASA können Nutzer eine Literaturrecherche am Standort ihrer Institution beginnen und problemlos genau dort weitermachen, wo sie aufgehört haben, wenn sie sich anschließend unterwegs oder zu Hause befinden. Die Kollektionen, die ihre Institution abonniert, werden bei der Suche in Google Scholar hervorgehoben und Nutzer können auf die gleiche Art und Weise wie innerhalb der Institution auf die Artikel zugreifen.“

Erfahren Sie mehr über EBSCO und Google Scholar CASA auf EBSCO Connect.