20. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Buchmesse-Talk: Fachmedienbranche zeigt sich digitaler, kreativer und mit neuen Konzepten

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die Fachmedienbranche schon jetzt nachhaltig verändert. Darin waren sich alle Diskutanten des von Geschäftsführer Bernd Adam moderierten Buchmesse-Talks der Deutschen Fachpresse einig. Bei der Special Edition der traditionellen Podiumsdiskussion auf der Frankfurter Buchmesse, diesmal als Web-Talk am Buchmessenmittwoch, diskutierten Dr. Gunther Schunk (Vogel Communications Group), Detlef Büttner (Lehmanns Media) und Jörg Mertens (DuMont Business Information) über den Digitalisierungsschub durch Covid-19 sowie Fachmedienangebote heute und in Zukunft. Deutlich wurde, dass die Digitalisierung und die Nachfrage nach E-Content einen riesigen Schub bekommen haben. Dies löste, wie Schunk beschrieb, auch einen kreativen Schub aus und machte neue Konzepte – etwa für das digitale Eventsgeschäft – nötig.

https://www.deutsche-fachpresse.de/events-seminare/frankfurter-buchmesse/fachpresse-web-talk-2020/