27. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

future!publish wird hybrid

Kongress für die Buchbranche als Sonderedition – digital + vor Ort
(erstmals in mehreren deutschen Städten)

Die future!publish 2021 wird anders. In ihrer sechsten Auflage am 14./15. Januar 2021 werden die Veranstalter*innen von Literaturtest die gesamte Klaviatur von Onlineseminaren bis hin zu Präsenzveranstaltungen bespielen. Dabei orientieren sich Organisation und Hygienekonzept immer an den aktuellen Corona-Gegebenheiten. Geplant ist, dass der Berliner Kongress die Stadtgrenzen für diese besondere Edition erstmals verlässt. So soll es Präsenzveranstaltungen in Hamburg, Frankfurt/Main, München und natürlich in Berlin geben.

„Wir möchten neben dem digitalen Programm Austausch vor Ort ermöglichen – in einem sicheren, kleineren Rahmen und eben auch so, dass unsere Kongressbesucher*innen nicht oder nur in kleinerem Umfang reisen müssen“, sagt Mathias Voigt, Geschäftsführer von Literaturtest. Die Programmplanung für den Hybridkongress ist bereits weit fortgeschritten. „Wir planen für die future!publish 2021 ein besonders umfangreiches Programm, das alle Themen von Management, Marketing und Digitalisierung bis hin zu New Work abdeckt und viele aktuelle Problematiken aufgreift“, so Annika Grützner, Projektmanagerin bei Literaturtest.

Wer ein Kongressticket bucht, erhält Zugriff auf alle Inhalte – unabhängig davon, ob die Veranstaltungen digital oder vor Ort stattfinden. Dazu werden die Veranstaltungen aufgezeichnet und teils live gestreamt. Digitalteilnehmer*innen werden live an analogen Veranstaltungen teilnehmen können und umgekehrt. Die Ticketanzahl für die Präsenzveranstaltungen ist limitiert, der Verkauf läuft nach dem Prinzip „First come, first served“.

https://futurepublish.berlin/programm2021/
https://futurepublish.berlin/tickets/