23. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Open Access: Pluto Journals stellt in Partnerschaft mit
Knowledge Unlatched das gesamte Zeitschriftenportfolio um

Initiative nutzt das Libraria-Subscribe-to-Open-Modell

Pluto Journals, der sozialwissenschaftliche Verlag mit Sitz in London, UK, stellt ab 2021 sein komplettes Portfolio von 21 wissenschaftlichen Zeitschriften ab 2021 auf Open Access um.

Das Projekt "Pluto Open Journals" wurde in Partnerschaft mit Knowledge Unlatched (KU) realisiert und von Libraria, einer Gruppe von Anthropologen und anderen Sozialwissenschaftlern, unterstützt. Pluto Journals hat die Bibliotheken und Institutionen, die derzeit eine der Zeitschriften abonniert haben, gebeten, ihr Abonnement für 2021 auf S2O-Basis zu verlängern und so dazu beizutragen, dass diese Zeitschriften für Nutzer und Autoren auf der ganzen Welt völlig kostenlos sind.

„Dieses Pilotprojekt ist ein großartiges Beispiel dafür, wie die Transformation für geistes- und sozialwissenschaftliche Zeitschriften gelingen kann. Es beweist, dass die Umstellung auf Open Access mit Unterstützung der aktuellen Abonnenten für Verlage jeder Größe machbar ist", sagt Roger Van Zwanenberg, Geschäftsführer von Pluto Journal.

Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Knowledge Unlatched, ergänzt: „Wir freuen uns, Teil dieses innovativen Vorhabens von Pluto Journals zu sein. Die enge Zusammenarbeit mit Bibliotheken weltweit hat diesen Erfolg möglich gemacht."

„Wir wissen, dass die OA-Veröffentlichung des Zeitschriftenportfolios einen großen Nutzen für die globale wissenschaftliche Gemeinschaft hat ", sagt Philipp Hess, Head of Publisher Relations bei Knowledge Unlatched. "Das Modell ist so attraktiv, weil es die bei der Umstellung von Abo zu OA notwendigen Veränderungen für alle Beteiligten minimiert."

Neben der Einbeziehung von EBSCO und anderen Dienstleistern wurde Pluto Journals von Knowledge Unlatched bei der Einführung des Subscribe-to-Open-Modells in Bibliotheken und von der unabhängigen Verlagsberaterin Pippa Smart bei der Entwicklung seiner Open-Access-Strategie unterstützt. Aufbauend auf den aktuellen Subskriptionsprozessen bezieht das S2O-Modell Bibliothekare als Entscheidungsträger ein.

www.plutojournals.com
www.knowledgeunlatched.org