20. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

reingeklickt – Ein virtueller Blick hinter die Kulissen der DNB

Virtueller Tag der offenen Tür am 21. März 2021 von 13 bis 17 Uhr

Erstmals findet der Tag der offenen Tür der Deutschen National­bibliothek gleichzeitig in Leipzig und Frankfurt am Main als ausschließlich virtuelle Veranstaltung statt. Mit der Verlegung ins Internet ist es am kommenden Sonntag, dem 21. März 2021 von 13 bis 17 Uhr möglich, Haus­führungen in beiden Bibliotheks­gebäuden zu besuchen, an Themen­führungen, einem Gespräch mit dem General­direktor und an einem E-Quiz teil­zunehmen. In den jeweils 25 Minuten langen Themen­blöcken wechseln sich Live Formate, Videoclips und interaktive Formate ab. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Zugangsdaten und alle Informationen zu den Programmpunkten finden sich im Internet unter www.dnb.de/tdot

Virtuelle Rundgänge durch die Häuser in Leipzig und Frankfurt am Main lassen die unterschiedlichen Architekturen und Baustile im unmittelbaren Vergleich erfahren. Dabei beantworten Gästeführer*innen Fragen im Chat. Der Frage, was Bestandserhaltung bei über 41 Millionen Medien bedeutet und wie man bei der Suche nach der Herkunft von Büchern, der Provenienzforschung, vorgeht, widmen sich weitere Programmpunkte. Das Deutsche Musikarchiv, das Deutsche Buch- und Schriftmuseum und das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 präsentieren sich und Besonderheiten ihrer Sammlungen in eigenen virtuellen Räumen. Alle Veranstaltungspunkte können unabhängig voneinander besucht werden.

reingeklickt – Ein virtueller Blick hinter die Kulissen der DNB
Virtueller Tag der offenen Tür am 21. März 2021 von 13 bis 17 Uhr
eine Voranmeldung ist nicht erforderlich | Eintritt frei
Programm und Zugang zu den Veranstaltungen: www.dnb.de/tdot