24. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

In vier Kapiteln das Nibelungenlied entdecken

Eröffnung der virtuellen Ausstellung „Die Welt der Nibelungen“

Die berühmte Handschrift C des Nibelungenliedes befindet sich seit 2001 als Eigentum der Landesbank Baden-Württemberg und der Bundesrepublik Deutschland in der Badischen Landesbibliothek. Sie ist das älteste Textzeugnis des um 1200 entstandenen Epos und von der UNESCO als Weltdokumentenerbe ausgezeichnet. Nun hat die Badische Landesbibliothek ein neues Angebot dazu realisiert: die virtuelle Ausstellung „Die Welt der Nibelungen. Auf Schatzsuche mit der Badischen Landesbibliothek“.

Besucher können sich auf interessante Details zur Entstehung, den Inhalten und der Rezeptions-geschichte des Nibelungenliedes in insgesamt vier Abschnitten freuen. Die Bedienung der virtuellen Ausstellung ist unkompliziert und ermöglicht es, bei Interesse zu besonders interessanten Themenschwerpunkten zu springen. Außerdem gibt es zu besonderen Highlight-Themen zusätzliches Bild- und Textmaterial in einem waagrechten Slider.

Zwar ist es aus den bekannten Gründen nach wie vor leider nicht möglich, sich gemeinsam auf Schatzsuche in der Badischen Landesbibliothek zu begeben, doch erhalten alle Neugierigen die Möglichkeit, im Rahmen einer virtuellen Eröffnung am 7. Mai 2021 um 16.00 Uhr mehr über die berühmte Handschrift C des Nibelungenliedes zu erfahren. Für eine Teilnahme ist vorab eine An-meldung per Mail an presse@blb-karlsruhe.de erforderlich.

Begleitet wird die Ausstellung von einer didaktischen Handreichung für den Schulunterricht in der Sekundarstufe, die in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg (ZSL) entstanden ist. Pünktlich zum Start der Ausstellung werden diese Materialien zum Download bereitstehen.

Parallel dazu hat die Badische Landesbibliothek in den vergangenen Wochen auch das Angebot zum Nibelungenstoff in ihren Digitalen Sammlungen weiter ausgebaut, so dass hier nun ebenfalls eine Vielzahl an digitalisierten Werken zur Vertiefung bereitsteht: https://digital.blb-karls-ruhe.de/topic/view/6194039. Schauen Sie dort öfter mal wieder vorbei für Ihre Zwecke: Es wird noch laufend neues urheberrechtsfreies Bild- und Textmaterial hinzugefügt.

Daten zur virtuellen Ausstellung „Die Welt der Nibelungen“
Virtuelle Eröffnung über WebEx: 7. Mai 2021, 16.00 Uhr

Den Link für Ihre Teilnahme an der virtuellen Eröffnung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung unter

presse@blb-karlsruhe.de